Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Guintoli auf Kurzbesuch in Le Mans

Ducati Pilot Sylvain Guintoli ist einer der heimischen Piloten beim Alice Grand Prix de France im nächsten Monat. Am Dienstag sorgte er bereits im Vorfeld der Veranstaltung in einer Pressekonferenz in Le Mans für Stimmung.

Der französische MotoGP Star Sylvain Guintoli in Diensten des Alice Teams, war am Dienstag in Le Mans der prominenteste Teilnehmer in einer Pressekonferenz im Vorfeld des Alice Grand Prix de France. Vor den versammelten Medienvertretern brachte er seine Vorfreude auf sein Heimrennen zum Ausdruck und sprach auch über seine Erwartungen für den fünften WM-Lauf der Saison am 18. Mai.

Zuvor hat aber der Ducati Pilot seinen nächsten Einsatz am ersten Mai Wochenende beim Grand Prix in China. Nach bisher eher bescheidenen Ergebnissen in dieser Saison, hofft der 25-jährige seine Form mit seinem neuen Team rechtzeitig wieder zu finden.

Wie auch immer, Guintoli ist bereits in höchsten Masse begeistert über die Rückkehr nach Le Mans, wo er im vergangenen Jahr kurzzeitig in Führung lag, bevor ihm die rutschigen Streckenbedingungen im vom Regen beeinträchtigten Rennen zum Verhängnis wurden.

`Ich bin wirklich stolz darauf, hier in Le Mans zu sein und mein Land in MotoGP zu vertreten. Es ist eine wahre Ehre. Für mich ist es immer eine Freude hier zu sein und ich freue mich schon bald wieder für den Alice Grand Prix de France zurück zu kommen.´

`Le Mans ist mein zu Hause,´ fuhr er fort. `Ich bin hier viele Rennen gefahren und es ist für mich eine der besten Strecken. Das Wetter kann zu jeder Zeit umschlagen und macht dadurch die Rennen einzigartig.´

Guintoli äußerte sich auch zu einigen erst kürzlich vorgenommenen Änderungen an der Strecke. So wurde die Kurve `Garage Vert´ neu gestaltet, um eine größere Auslaufzone zu bekommen. `Meiner Meinung nach, macht es für uns Fahrer und auch für die Fans mehr Spaß, wenn an einer Rennstrecke Änderungen vorgenommen werden. Auch wenn es nur geringfügige sind,´ sagte er.

`Es ist eine neue Herausforderung. Heraus zu finden, wie man die Kurve oder Schikane am Besten in Angriff nimmt, wo und wie man die Gegner überholt oder wie man am besten seine Position verteidigt. Oder ganz einfach auch zu verstehen, wie dort der neue Asphalt reagiert. Es ist wie ein neues Spielzeug zum Spielen.´

Über seine Erinnerungen an den Frankreich GP 2007, meinte er, `Letztes Jahr verlief die Sache recht gut für mich, bis zu dem Zeitpunkt, wie man ja weiß, was passiert ist. In Runde Sechs war ich in Führung. Es war ein unbeschreibliches Gefühl und ich hoffe, ich werde im Rennen heuer wieder in der Lage sein, die gleiche Sensation versuchen zu können.´

`Ich freue mich schon wirklich auf das Rennen hier, aber vorerst müssen wir uns auf China konzentrieren. Diese Strecke sollte gut für unser Ducati-Bridgestone Paket sein und ich hoffe mich dort verbessern zu können.´

Tags:
MotoGP, 2008, Sylvain Guintoli, Alice Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›