Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bartols Anmerkungen zu Kallios Klebebandpraktiken

Bartols Anmerkungen zu Kallios Klebebandpraktiken

Red Bull KTM Teammanager Harald Bartol gewährte motogp.com einen Insidereinblick über die Anwärmtechnik des Motors, so wie diese von einigen 250ccm Piloten angewandt wird. Unter diesen befindet sich natürlich auch sein in der Meisterschaft führender Fahrer Mika Kallio. Um den Motor schneller auf Temperatur zu bringen, wird der Kühler mit einem Klebeband abgedeckt.

Während Red Bull KTMs Mika Kallio versucht seine Gesamtführung in der hart umkämpften 250ccm Klasse zu verteidigen, ist sich sein Team darüber bewusst, dass jeder noch so kleine Spielraum einen Unterschied im Rennen bewirken kann und daher unternimmt man alle erdenklichen Schritte, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Die wechselhaften Witterungsbedingungen während des gesamten Wochenendes bei der dritten Runde der Saison in Estoril spielten eine wesentliche Rolle. Im Besonderen waren der Wind und Regen nicht nur für die Fahrer auf der Rennstrecke ein Hindernis, sondern verursachten auch erhebliche Schwankungen in der Temperatur, welche wiederum eine entscheidende Auswirkung auf die Motorleistung hatte.

Harald Bartols KTM Mannschaft ist eines von mehreren Teams, welche bestimmte Techniken anwendet, um bei solchen Verhältnissen den Motor entsprechend auf Temperatur zu bringen, und es dem Fahrer überlassen ist, diesen anschließend wieder zu kühlen, bevor das Rennen gestartet wird.

`Was wir machen, ist den Kühler zukleben,´ erklärte der Teamchef die Technik, wie sie Kallio anwendet. `Dann gibt es noch ein Band, mit welchen der Fahrer die Abklebung wieder abziehen kann, während er auf der Strecke ist. Der Grund ist, auch wenn die Temperatur steigt, vor allem während des Windschattenfahrens, hat er selbst die Möglichkeit den Motor um fünf bis sechs Grad zu kühlen, was wiederum zu einem Unterschied in der Motorleistung von einem PS führen kann.´

`Das Klebeband, welches wir am Kühler anbringen, ist aus aerodynamischen Gründen besser,´ fuhr er fort, `das ist auch der Grund, warum wir dieses System anstatt eines Thermostates anwenden. Dieses würde sich besser regulieren lassen, aber aus aerodynamischer Sicht ist es weniger gut.´

Technikguru Bartol lies auch durchblicken, dass Kallio bei seiner Jagd nach dem Titel schon beim vierten WM-Lauf upgedatetes Maschinenmaterial zur Verfügung haben wird, indem er hinzufügte, `In China sollten wir unsere Motorleistung ein wenig steigern können. Wir haben einige Teile für dort vorbereitet und auch für Frankreich. Aus diesem Grund bin ich zuversichtlich im Topspeed etwas den Aprilias näher rücken zu können. Dies wird vor allem in China wichtig sein.´

`In Frankreich kommt es weniger darauf an, denn die Gerade ist dort nicht so lang. Obwohl es bis zu einem gewissen Grad überall wichtig ist, aber unser Hauptanliegen ist es, auf der Abstimmungsseite am Chassis Fortschritte zu erzielen. Aber ich gehe davon aus, dass wir in den nächsten paar Rennen recht gut sein sollten.´

Tags:
250cc, 2008, Red Bull KTM 250

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›