Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Biaggi bietet sich für Desmosedici Tests an

Biaggi bietet sich für Desmosedici Tests an

Der ehemalige WM-Star Max Biaggi hat gegenüber motogp.com bestätigt, dass er von Ducati eine Anfrage erhalten hat, die Desmosedici GP8 zu testen.

Max Biaggi, der erfahrene Ex-MotoGP Star, der zurzeit für Ducati in der Superbike Meisterschaft im Einsatz ist, erklärte, dass er vor kurzem seine Bereitschaft und Verfügbarkeit bestätigt hat, sollte das italienische Werk von ihm verlangen, den aktuellen 800ccm MotoGP Prototyp zu testen.

`Was ich sagen kann ist, dass ich gebeten wurde, mich für diesen Test zur Verfügung zu stellen und ich habe ihnen gesagt, dass ich es tun werde,´ erzählte der Italiener motogp.com, bevor er erwähnte, dass ein Termin für Mugello im Mai angestrebt wird.

Livio Suppo, Ducati Marlboros MotoGP Projektleiter, hat vor kurzem wissen lassen, dass sich Biaggi und Troy Bayliss, der ebenfalls ein Ducati Superbike in der Produktionsserie fährt, für einen Test der Desmosedici GP8 bereithalten sollen. Beide verfügen über reichlich Erfahrung aus der Premier Class MotoGP. Bayliss kann sogar auf einen Grand Prix Sieg für die italienische Nobelmarke verweisen.

Das Ziel einer derartigen Aktion soll sein, dabei zu helfen weitere Verbesserungen mit dem 800ccm Prototyp zu erarbeiten, mit welchen sich der Werkspilot Marco Melandri und das Ducati Satellitenpaar Sylvain Guintoli und Toni Elias gegenwärtig schwer tun, ansprechende Ergebnisse zu erzielen. Keiner der Drei konnte seit ihren Wechsel über den Winter zu Ducati bis jetzt in der Saison 2008 eine Top Ten Platzierung einfahren.

Biaggi, ein ehemaliger vierfacher 250ccm Weltmeister, der mit Saisonende 2005 MotoGP verlassen hat, erklärte die momentane Situation, indem er sagt, `Meine Priorität liegt in der Meisterschaft, die ich bestreite, aber ich wurde gefragt, ob es möglich wäre meine Meinung über die GP8 zu äußern, um einen Weg zu einer Verbesserung zu finden. Ich habe positiv reagiert, aber das ist soweit alles. Mehr darüber zu reden ist es im Moment nicht wert.´

Währenddessen gab der 36-jährige, der auch dreimal Vizeweltmeister in der Premier Class war, auch eine Stellungnahme zum aktuellen Kampf in MotoGP ab, indem er meinte, `Es ist ein Wettbewerb, indem die technischen Auswahlmöglichkeiten absolut entscheidend sind, und manchmal helfen sie einem, aber manchmal auch nicht.´

Auf die Frage, wer sein Favorit in der gegenwärtigen MotoGP Startaufstellung ist, nannte Biaggi den sensationellen Fiat Yamaha Rookie Jorge Lorenzo – den jungen Spanier, der zufällig auch Max Biaggi zu seinen Vorbildern zählt.

Tags:
MotoGP, 2008, Ducati Marlboro Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›