Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP Saison nimmt mit dem Besuch in China Gestalt an

MotoGP Saison nimmt mit dem Besuch in China Gestalt an

Für Runde Vier der Weltmeisterschaft 2008, dem Pramac Grand Prix of China am 4. Mai, reist der MotoGP Tross nach Shanghai.

Während nach drei WM-Läufen schon alle Piloten des MotoGP Teilnehmerfeldes 2008 WM-Punkte gesammelt haben, ragen aber mit Podiumsplatzierungen in bisher jedem Rennen zwei Fahrer heraus. Die Ergebnisse in dieser Saison von Jorge Lorenzo und Dani Pedrosa gleichen einander wie ein Spiegelbild. Grund genug für die Beiden ihre Rivalität in China fortzusetzen. Obwohl die zwei Spanier punktegleich mit 61 Zähler die MotoGP Gesamtwertung anführen, wird Lorenzo auf Grund seines jüngsten Triumphes in Portugal offiziell als WM-Leader geführt.

Der Fiat Yamaha Pilot legte einen Traumstart in seine MotoGP Karriere hin. Ein 100% Rekord an Polepositions in der Premier Class hat dem Spanier hohe Anerkennung eingebracht, und mit der erstaunlichen Fahrt in Estoril hat er alle Bedenken seiner Fähigkeiten widerlegt. Der regierende 250ccm Weltmeister hat bereits in China gewonnen, nämlich das Rennen der Viertelliterklasse im vergangenen Jahr. Sein Debüt am Shanghai International Circuit in der Königsklasse MotoGP wird er aber mehr oder weniger frisch weg vom Operationstisch geben, nachdem er einen Tag nach seinem sensationellen Triumph in Portugal einen chirurgischen Eingriff an seinem rechten Unterarm über sich ergehen lassen musste.

Sein Erzrivale Pedrosa stand ebenso bereits als Sieger auf der obersten Stufe am Podium in Shanghai, als er in seiner Rookie Saison 2006 seinen Debütsieg mit einem Viertaktmotorrad feierte. Am kommenden Sonntag wird jedoch der Repsol Honda Pilot erneut ohne den Motor mit pneumatischer Ventilsteuerung auskommen müssen, da sich dieser noch in der Weiterentwicklung im Werk in Japan befindet. Es bleibt abzuwarten, ob sich für Pedrosa mit seiner RC212V auf der längsten Geraden im WM-Kalender ein Unterschied ergeben wird.

Hinter dem spanischen Duo befindet sich der fünffache MotoGP Weltmeister Valentino Rossi in Reichweite auf die Topplatzierung in der Gesamtwertung. Der Italiener arbeitet immer noch an der Anpassung der Bridgestone Reifen an seine Yamaha M1, aber er geht davon aus bereits in China in der Lage zu sein, ein gewichtiges Wort um den Sieg mitreden zu können. Rossi befindet sich zwar auf seiner längsten sieglosen Serie seit seinem ersten MotoGP Triumph im Jahr 2000, doch wie auf den meisten Strecken im WM-Kalender hat `The Doctor´ auch schon in Shanghai das Gefühl eines Triumphes voll ausgekostet. Bei der MotoGP Premiere am Shanghai International Circuit 2005 gewann der Ausnahmekönner bei äußerst widrigen Verhältnissen.

Seit seiner Ankunft im Ducati Marlboro Werksteam erlebt der regierende Weltmeister Casey Stoner zurzeit seine erste Formkrise. Nach dem fulminanten Saisonauftakt mit dem Sieg in Qatar, hat der junge Australier in den vergangenen zwei Rennen das Podium nicht gesehen. Die Desmosedici GP8 erweist sich als unterschiedliches Biest im Vergleich zum Vorgängermodell des letzten Jahres. Doch auf der Highspeedstrecke in Shanghai wird die italienische Maschine zweifelsohne wieder in ihrem Element sein. Es wird wohl sehr unwahrscheinlich sein, dass Stoner im vierten WM-Lauf der Saison nicht unter den Hauptprotagonisten aufscheinen wird, zumal er ja seinen Sieg aus dem Vorjahr wiederholen will.

Als bestplatzierter Fahrer eines Kundenteam liegt Tech3 Yamahas James Toseland auf Rang Fünf in der Gesamtwertung. Der Rookie aus Großbritannien sieht sich aber in China vor einer schweren Aufgabe. Wie schon in Portugal ist die Rennstrecke in Shanghai völliges Neuland für den 27-jährigen.

Noch in der frühen Phase der Saison könnte sich das Bild an der Spitze der Top Ten durch gute Resultate von einer Vielzahl von Piloten ändern. Rizla Suzukis Loris Capirossi, Kawasaki Pilot John Hopkins, Veteran Colin Edwards, Rookie Andrea Dovizioso und MotoGP Weltmeister 2006 Nicky Hayden haben alle die Chance ihre Position in Shanghai wesentlich zu verbessern.

Tags:
MotoGP, 2008, PRAMAC GRAND PRIX OF CHINA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›