Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Geburtstagkind Lorenzo: `Ein unvorstellbares Rennen´

Geburtstagkind Lorenzo: `Ein unvorstellbares Rennen´

Noch am Freitag war ein weiterer Einsatz am Rennwochenende in China für Jorge Lorenzo unvorstellbar. Am Sonntag hatte er doppelten Grund zum Feiern: er wurde 21 Jahre alt und Vierter im Rennen.

Seine Leistung grenzt an ein Wunder und steht auf gleicher Stufe wie seine vorhergegangenen Podiumsplatzierungen. Jorge Lorenzo trotzte den Widrigkeiten und wurde ausgezeichneter Vierter im Pramac Grand Prix of China. Der Spanier feierte seinen 21. Geburtstag nahezu ausschließlich auf zwei Rädern. Mit seinem Wechsel vom Rollstuhl, den er wegen seiner Knöchelverletzungen zu Hilfe nahm, in den Sattel seiner Yamaha M1 verblüffte er die Zuschauer.

Lorenzo mangelte es noch nie an Vertrauen bezüglich seiner Karriere, doch jetzt musste eingestehen, dass ein Resultat so knapp am Podium alle Erwartungen übertroffen hat.

`Für mich war dieses ein unvorstellbares Rennen; nach dem Sturz am Freitag dachte ich, dass wir unter diesen Umständen nicht teilnehmen können. Aber nicht nur, dass wir es taten, wir wurden Vierter!´ sagte der regierende 250ccm Weltmeister nach dem Rennen.

`Dies war nicht unser Ziel; Unser Ziel ist es auch weiterhin zu lernen und uns in jeden Rennen zu verbessern.´

Lorenzos Mentor, Dani Amatriain, lobte seinen Schützling und erklärte auch den nächsten Schritt auf dem Weg zu Erholung vor dem nächsten Rennen in Le Mans.

`Es war ein schwieriges Wochenende. Es war schwer vorstellbar, dass Jorge am Samstag in der Lage sein sollte auf das Motorrad zu steigen oder gar damit zu fahren,´ merkte Amatriain an.

`Der Wille und sein starker Charakter haben ihm darüber hinweg geholfen. Er fuhr ein großartiges Rennen und es gab keine bessere Art seinen Geburtstag zu begehen; vielleicht ein Sieg, aber wir haben mit Valentino Rossi einen würdigen Sieger.´

`Dr. Claudio Costa hat ihn das ganze Wochenende behandelt, und war sich über die Verletzungen von Jorge bewusst, aber jetzt gehen wir nach Barcelona zu Dr. Xavier Mir, der sich mit Jorges medizinischen Belangen befassen wird.´

Tags:
MotoGP, 2008, PRAMAC GRAND PRIX OF CHINA, Jorge Lorenzo, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›