Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stimmen vom 250ccm Podium

Stimmen vom 250ccm Podium

Die Top Drei erzählen ihre Ansichten über das Rennen in Shanghai.

Nach dem actionreichen 250ccm Pramac Grand Prix of China, erzählten die Top Drei über die Schwierigkeiten im 21 Runden Rennen.

Mika Kallio - Sieger

`Es war für jeden sehr, sehr schwer. Wir starteten das Rennen im Trockenen, doch gab es noch nasse Stellen. In der Anfangsphase versuchte ich nur den Aprilia Fahrern zu folgen, und ich musste mich dazu auch nicht sonderlich anstrengen. Als Bautista stürzte, erbte ich die Führung und ab diesen Zeitpunkt wurde es schwieriger, denn vorher fuhr ich nur hinten nach. Ich versuchte konstante Rundenzeiten zu fahren. Erster und zweiter Platz für KTM ist perfekt.´

Hiroshi Aoyama – Zweiter Platz

`Es war ein langes und sehr hartes Rennen. Mein Start war schlecht und alle bremsten sehr hart, wodurch es schwierig war zu überholen. Nachdem Bautista gestürzt war, schalteten alle ein wenig zurück und das Rennen war offener. So konnte ich meinen Vorwärtsdrang etwas einfacher fortsetzen. Ich kann es kaum glauben, dass ich hier am Podium bin.´

Mattia Pasini – Dritter Platz

`Mein Rennen war ein wenig seltsam. Ich bin nicht so schlecht gestartet, aber in den ersten drei Runden habe ich etwas meinen Rhythmus verloren. Ich fing mich Schritt für Schritt wieder und war in der zweiten Rennhälfte sehr schnell. Ich überholte Simoncelli und Barbera. Zur Halbzeit waren meine Reifen am Ende, ab da wurde es schwierig, denn auch die Strecke trocknete ab. Aber für mich ist es perfekt so.

Tags:
250cc, 2008, PRAMAC GRAND PRIX OF CHINA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›