Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Nach fantastischen Vier heizt sich 2008 auf

Nach fantastischen Vier heizt sich 2008 auf

Die Luft an der Spitze der Königsklasse MotoGP ist dünn; vier Sieger in ebenso vielen Rennen und nur neun Punkte trennen die ersten Drei.

Die ersten vier Rennen in der MotoGP Saison 2008 und der Punktestand in der Premier Class sind ein Anzeichen darauf, dass der Wettbewerb dieses Jahr sehr ausgeglichen und hart umkämpft sein wird. Valentino Rossi und Casey Stoner gehören zu den Spitzenleuten, sind aber bei weiten nicht so dominant, wie in früheren Jahren.

Die Top Drei Piloten in der Premier Class, nämlich Danie Pedrosa, Fiat Yamaha Rookie Jorge Lorenzo und der fünffache MotoGP Weltmeister Valentino Rossi sind nur durch neun Punkte getrennt und ein jeder aus diesem Trio hat bereits heuer einen Grand Prix Sieg zu Buche stehen. Im Vergleich zu Casey Stoners 37 Punktevorsprung auf dem drittplatzierten Dani Pedrosa nach den ersten vier Rennen im letzten Jahr, deutet vieles auf einem erbitterten Kampf um die Vorherrschaft mit Fortdauer der Saison hin.

Der WM-Lauf in China war wie auch in den vergangenen drei Jahren die vierte Runde im Kalender und der Zeitpunkt eignet sich bestens für eine erste Zwischenbilanz. 2006 war dem bisherigen Saisonverlauf am ähnlichsten.

Wie auch vor zwei Jahren, gab es heuer vier Sieger in ebenso vielen Rennen. Ducati Pilot Casey Stoner wiederholt seinen Triumph aus dem Vorjahr in Qatar, Pedrosas Heimerfolg in Jerez, Lorenzos Debütsieg in Estoril und am vergangenen Sonntag Valentino Rossis Rückkehr auf die oberste Stufe am Podium gleichen einem Speigelbild wie die ersten vier Sieger von 2006 mit Loris Capirossi (Jerez), Rossi (Qatar), Marco Melandri (Istanbul) und Pedrosa (China). Seit der Umstellung auf Viertaktmaschinen im Jahr 2002 kam es erst zweimal zu einer derartigen Situation.

Da sich Lorenzo in seiner MotoGP Rookie Saison befindet, gibt es für ihn keine Vergleichswerte zur vergangenen Saison. Einzig Pedrosas und Rossis Leistungen können mit dem letzten Jahr verglichen werden. Der Repsol Honda Pilot hat zurzeit 32 Punkte mehr auf seinem Konto als zu diesem Zeitpunkt 2007, während Rossi nur einen Zähler weniger hat, als sein Gesamtstand nach dem Rennen in Shanghai im letzten Jahr.

Obwohl Rossi und Lorenzo von einer getrennten Box aus operieren und verschiedene Reifenhersteller haben, werden die Beiden als ein Team in den MotoGP Ranglisten geführt. Der frühe Erfolg des Duos hievte Fiat Yamaha an die Spitze der Teamwertung; 36 Zähler Vorsprung auf die andere `eigene Wege gehende Familie´ der Serie, Repsol Honda. Ducati Marlboro liegt an dritter Stelle. Casey Stoners Auftaktsieg in Qatar, aber auch Marco Melandris Rückkehr in die Top Sechs in China sorgten für einen ausreichenden Punktezuwachs.

Mit dem bevorstehenden Rennen in Le Mans am 18. Mai wird sich die Serie noch weiter aufheizen und es darf durchaus erwartet werden, dass der Rekord von verschiedenen Siegern in den ersten Rennen gebrochen wird.

Tags:
MotoGP, 2008

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›