Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

`Lucky´ Lorenzo blickt Le Mans entgegen

`Lucky´ Lorenzo blickt Le Mans entgegen

Zwei Wochen nach seinen bravurösen vierten Platz in Shanghai, trotz Verletzungen an beiden Knöcheln, muss wohl Fiat Yamahas außergewöhnlicher Rookie Jorge Lorenzo beim Alice Grand Prix de France erneut die Zähne zusammen beißen und die Schmerzen ertragen.

Glück ist nicht das passende Wort in Zusammenhang mit einem zwei Meter hohen Highsider. Und schon gar nicht für Jemanden, der dabei einen Katalog voll Verletzungen erlitten hat und nur mit Hilfe seiner Teammitglieder in den Sattel seines Motorrades gelangt. Jedoch sieht der sensationelle Rookie Jorge Lorenzo auch Positives aus jenem Unfall, von dem er sagt, dass dieser viel schlimmer für seine Gesundheit und für den weiteren Verlauf seiner WM-Saison hätte enden können.

`In China hatte ich Glück! Denn wäre ich anders gelandet, könnte es durchaus sein, dass ich bis Mitte der Saison außer Gefecht bin und bestimmt würde ich mich selbst nicht mehr so wohl fühlen, wie zu dieser frühen Phase der Saison,´ sagt der Spanier im Nachhinein über den Sturz, der andererseits seinen perfekten Saisonstart mit einem Schlag etwas ins Stocken geraten lies.

`Ich China realisierte ich das Risiko in diesem Sport; als Fahrer müssen wir sehr viel riskieren und an diesem Sonntag, mit all meinen Emotionen und Gefühlen, wurde mir klar, ich muss da durch und muss wieder alles riskieren, denn für mein Team in der Box war alles von mir abhängig.´

Während Lorenzo dies mit einem unglaublichen vierten Platz, sowohl in der Startaufstellung, als auch im Rennen umsetzte, stehen ihm in Le Mans abermals Heldentaten bevor. Knochenabsplitterungen in beiden Knöchel und keine 14 Tage zur Erholung, schließen die Option einer vollständigen Fitness aus. Doch sollte Jemand erwarten, der 21-jährige würde bei der Rückkehr ins Renngeschehen Furcht oder Zurückhaltung zeigen, der sollte sich gewaltig täuschen.

`Ich werde für Le Mans sicher nicht 100% fit sein. Aber meine mentale Verfassung sollte mich stark genug für eine meiner Lieblingsstrecken machen und ich freue mich wie immer auf das Rennen. Ich weiß, mein Team wird mir soweit es kann helfen und hoffentlich bin ich in genügend guter Form, um wieder eine gute Leistung zu bringen; so wie auch in den ersten vier Rennen. China war Pech, aber ich muss jetzt nach vorne schauen!´

Lorenzo gewann im letzten Jahr auf der Rennstrecke in Frankreich von der Poleposition aus das 250ccm Rennen. Mit dem vierten Sieg im fünften Rennen legte er einen phänomenalen Saisonstart hin.

Tags:
MotoGP, 2008, Jorge Lorenzo, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›