Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gadea provisorischer 125ccm Polesetter in Le Mans

Gadea provisorischer 125ccm Polesetter in Le Mans

Sergio Gadea ist auf dem Bugatti Circuit in Le Mans der dominierende 125ccm Pilot. Nach seinem Rennsieg im letzten Jahr holt sich der Spanier im ersten 125ccm Qualifikationstraining die vorläufige Poleposition.

Sergio Gadea hat sich für den 125ccm Showdown am Sonntag eine aussichtsreiche Position verschafft. Mit seiner schnellsten Rundenzeit von 1'43.515 holte sich der Bancaja Aspar Aprilia Pilot die vorläufige Poleposition zum Alice Grand Prix de France. Gadea war auch schon am Vormittag der schnellste 125ccm Pilot.

Der Gewinner des Rennens 2007 auf der Rennstrecke in Frankreich hielt dabei den Aufsteiger dieser Saison, Bradley Smith, in Schach. Der 18-jährige Engländer, seines Zeichens selbst im letzten Jahr hier ein Podiumsgast und heuer bereits dreimaliger Polesetter, war nicht ganz 1/10 Sekunde langsamer als sein spanischer Kontrahent. Grizzly Gas Kiefer Racing Pilot Stefan Bradl und WM-Leader Simone Corsi haben ihren Namen ebenfalls in der vorläufigen ersten Startreihe eingetragen.

Nach dem jetzigen Stand der Dinge führt Mike di Meglio bei seinem Heimrennen mit einer knappen halben Sekunde Rückstand auf die Bestzeit von Gadea die zweite Startreihe an. Mit Esteve Rabat, Pol Espargaro und Joan Olive wird aber auf den Plätzen Sechs bis Acht überwiegend spanisch gesprochen.

Zwei weitere Spanier sorgten mit einer Kollision für weniger gute Schlagzeilen. Marc Marquez und Efren Vazquez blieben bei diesen Zwischenfall aber unverletzt und beendeten das erste Qualifikationstraining als 25. und 26.

Tags:
125cc, 2008, ALICE GRAND PRIX DE FRANCE, QP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›