Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa reist aus Le Mans als Schnellster des Tests am Montag ab

Pedrosa reist aus Le Mans als Schnellster des Tests am Montag ab

Repsol Hondas Dani Pedrosa fuhr an seinem ersten und auch einzigen Testtag nach dem Grand Prix von Frankreich die schnellste Rundenzeit.

Dani Pedrosa beendete den ersten Tag der Tests nach dem Grand Prix von Frankreich als schnellster Pilot des elf Mann starken Teilnehmerfeldes. Es war auch der einzige Testtag für den Spanier am Bugatti Circuit in Le Mans. Der Repsol Honda Werkspilot wurde am späten Nachmittag mit der Bestzeit von 1´33.106 gestoppt, bevor um 18:00 Uhr die Session beendet wurde.

Wie auch für den Großteil der Anwesenden beschränkten sich Pedrosas Aufgaben heute überwiegend auf Reifentests. Michelin hat jede Menge Material zum Durcharbeiten für ihn und seinem Teamkollegen Nicky Hayden an die französische Rennstrecke gebracht. Die Beiden sind auch die einzigen Michelin bereiften Fahrer bei diesem Post-Race Test.

Zweiter in der Zeitenliste war der gestrige Le Mans Triumphator Valentino Rossi. Der Fiat Yamaha Werkspilot fuhr seine persönliche Bestzeit von 1´33.661 bereits vor 15:00 Uhr. Der Italiener war auch der einzige Yamaha Pilot bei den Testaktivitäten in Le Mans, da sich sein Teamkollege Jorge Lorenzo vorsichtigerweise gegen einen Einsatz entschieden hatte, um nicht weitere Beeinträchtigungen seiner verletzten Knöchel zu riskieren.

Knapp 9/10 Sekunden Rückstand auf die Tagesbestzeit hatte Casey Stoner. Der Ducati Marlboro Werkspilot nutzte den Tag um das Problem mit dem Motor und dem Vorderreifen zu lokalisieren, welches ihn Gestern im Rennen zum Alice Grand Prix de France hinderte ein Spitzenresultat einzufahren. Der Australier war heute Drittschnellster und wird sich Morgen gemeinsam mit seinem Teamkollegen Marco Melandri, der heute mit der elftschnellsten Zeit gestoppt wurde, und Valentino Rossi als die einzigen Fahrer am zweiten Tag die Strecke teilen.

San Carlo Honda Gresini´s Alex de Angelis ging an seinem einzigen Testtag in Frankreich bereits früh am Morgen etwas forsch ans Werk. Das Resultat war ein harmloser Ausrutscher. Es war auch der einzige bemerkenswerte Zwischenfall in der ansonsten unfallfreien Session.

Kawasaki und Rizla Suzuki schickte ihre vollständige MotoGP Besetzung auf die Strecke, wobei `Team Green´-Testfahrer Olivier Jacque seine Kollegen bei den Testaufgaben unterstützte. HRC-Michelin Testpilot Erwan Nigon sorgte am Nachmittag mit einer Offroad-Einlage auf seiner Heimstrecke für eine kurze Unterbrechung der Testsession.

Tags:
MotoGP, 2008

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›