Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Engagierter Rossi bleibt bis spät am Nachmittag in Le Mans

Engagierter Rossi bleibt bis spät am Nachmittag in Le Mans

Am zweiten Tag der Tests nach dem Alice Grand Prix de France war am Nachmittag nur noch der Sieger des Rennens am Sonntag, Valentino Rossi, der einzige MotoGP Pilot auf der Rennstrecke in Le Mans.

Während seine MotoGP Konkurrenten bereits Le Mans verlassen hatten, zeigte der aktuelle WM-Führende und fünffache Premier Class Titelgewinner Valentino Rossi seine Motivation und Entschlossenheit, bei seinem Versuch erstmals seit 2005 die Weltmeisterschaft wieder zu gewinnen, auch weiterhin den Rivalen ein Stück voraus zu sein. Rossi war der einzige MotoGP-Fixstarter, der nach seinem Sieg im Grand Prix von Frankreich zwei volle Tage in Le Mans getestet hat.

Als Zweitschnellster im Test am Montag hinter einem weiteren Titelkandidat, Dani Pedrosa, gelang es Rossi am Dienstag nicht seine Zeit vom ersten Tag zu verbessern. Dennoch führte der Italiener die Zeitenliste vor dem regierenden Weltmeister Casey Stoner, dessen Ducati Marlboro Teamkollegen Marco Melandri und HRC-Michelin Testpilot Erwan Nigon an.

Nachdem Ducati sehr bald die Sachen gepackt hatte, fuhren nur noch Rossi und Nigon nach der Mittagspause auf die Strecke. Das Weltmeisterteam von Casey Stoner hatte die fehlerhafte Komponente ausfindig gemacht, welche das Rennen des Australiers am Sonntag unterbrochen hatte, und man zog es vor, im Werk in Borgo Panigale mit weiteren Nachforschungen dem Problem auf den Zahn zu fühlen, bevor man weitere Motorschäden riskiert.

Rossis achte Runde am Nachmittag ergab mit einer 1´33.882 die schnellste Runde des Tages, nachdem er den zweiten Tag größtenteils für Reifentests mit Bridgestone verwendet und auch einige unterschiedliche Chassis Settings erforscht hat. Insgesamt fuhr der Fiat Yamaha Werkspilot am Dienstag 44 Runden.

Für den französischen Michelin Testfahrer Erwan Nigon waren die letzten zwei Tage sein erster Test für HRC und die 86 Runden die er am Dienstag fuhr, zusammen mit jenen vom Montag, waren für ihn ein gutes Training für den bevorstehenden Test in Indianapolis im Juli, den er für das japanische Werk absolvieren wird.

Tags:
MotoGP, 2008

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›