Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Espargaro beginnt im nassen und wilden Mugello-Training mit Bestzeit

Espargaro beginnt im nassen und wilden Mugello-Training mit Bestzeit

Pol Espargaro war der schnellste Pilot im ersten 125ccm Training in Mugello. Fünf Minuten vor dem Beginn sorgte ein Regenschauer für eine völlig nasse Rennstrecke in Italien.

Als würden die dunklen Wolken und vorherigen Wettervorhersagen nicht genügend Indiz von nassen Verhältnissen in Mugello sein, ein kurzer Blick auf die Ergebnisliste des ersten 125ccm Trainings bestätigt den Beobachtern die Tatsache. Die Top Ten werden von den weniger wasserscheuen Pol Espargaro und Gabor Talmacsi angeführt.

Belson Derbi Pilot Espargaro war der erste Spitzenreiter in der kleinen Klasse, mit einer Zeit von 2´15.341 am Autodromo Internazionale del Mugello. Der Spanier war etwas mehr als 4/10 Sekunden schneller als der regierende Weltmeister Gabor Talmacsi. Als Drittschnellster setzte sich Aprilia Pilot Michael Ranseder aus dem italienischen I.C. Team in Szene.

Ein bemerkenswertes erstes Training lieferte Wildcard Pilot Lorenzo Savadori ab. Bei seinem Grand Prix Debüt fuhr der ehemalige Red Bull MotoGP Rookie die viertschnellste Zeit und war damit der schnellste Italiener.

De Graaf Aprilia Pilot Danny Webb, Ranseders Teamkollege im I.C. Team und Sieger im nassen Shanghai, Andrea Iannone, sowie Bradley Smith und der Amerikaner Stevie Bonsey scheinen ebenso in den Top Ten auf, noch vor WM-Leader Mike di Meglio und Joan Olive. Di Meglio, der ja bekanntlich als Regenspezialist gilt, hatte in der ersten Sitzung einen Sturz zu verzeichnen.

Tags:
125cc, 2008, GRAN PREMIO D'ITALIA ALICE, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›