Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP-Zweiteiler wird mit Gran Premi Cinzano de Catalunya fortgesetzt

MotoGP-Zweiteiler wird mit Gran Premi Cinzano de Catalunya fortgesetzt

Nur eine Woche nach Italien wird der Nordwesten Spaniens Gastgeber für die siebte Runde der MotoGP Weltmeisterschaft 2008 sein.

Ohne Pause zum Durchatmen übersiedelt die MotoGP Weltmeisterschaft in dieser Woche von Italien nach Spanien. Die Rennen in Mugello und Barcelona sind die ersten von zwei back-to-back Grand Prix im Juni und sollten erfahrungsgemäß der Gesamtwertung ihren Stempel aufdrücken. Mit diesen Voraussetzungen verspricht der Gran Premi Cinzano de Catalunya am 8. Juni auf der Rennstrecke in Montmelo, im Norden der Hauptstadt Kataloniens gelegen, einer der besten Events des Jahres zu werden.

Nach einem Lauf von drei Siegen hintereinander führt Valentino Rossi die MotoGP Weltmeisterschaft an. Der Italiener feierte am Sonntag seinen siebten Sieg in Folge in seinem Heim Grand Prix in Mugello und erhöhte damit seinen Punktestand auf 122 Zähler. Den Konkurrenten des `Doctors´, die darauf abzielen Rossi den Top Spot in der Gesamtwertung schon in Barcelona wieder abspenstig zu machen, stehen vor einer schweren Aufgabe, wie ein kurzer Blick in die Rekordbücher zeigt. Der fünffache MotoGP Weltmeister hält in Katalonien bei acht Siegen aus allen Klassen, darunter auch eine Handvoll Triumphe in der Königsklasse MotoGP.

Zwölf Punkte trennen den zweitplatzierten Dani Pedrosa von Valentino Rossi. Pedrosa kommt am Sonntag in den Genuss sein Heimrennen am Circuit bestreiten zu können. Der Repsol Honda Pilot stand in der Saison 2008 bis auf einmal immer Podium, und man darf es ihm nicht übel nehmen, wenn er ausgerechnet vor seinen tausenden Fans die Führung in der Weltmeisterschaft wieder zurück erobern möchte. Pedrosa wird sich erst spät entscheiden, ob er an diesem Wochenende die neuste Version des Honda Motors mit pneumatischer Ventilsteuerung einsetzen wird, welchen Tadayuki Okada zuletzt in Mugello einen Test bei Rennbedingungen auf Herz und Nieren unterzogen hat.

Für Rossis Teamkollege im Fiat Yamaha Werksteam, Jorge Lorenzo, ist es ebenso ein Rennen auf heimischen Boden. Der erstaunliche MotoGP Rookie sah in Italien wegen eines harmlosen Ausrutschers zum ersten Mal heuer nicht die Zielflagge. Lorenzo ist als entschlossener Pilot bekannt und obwohl es in Montmelo für ihn nicht möglich sein wird die Führung in der Weltmeisterschaft wieder zu übernehmen, hat er aber durchaus die Chance sich wieder ins Titelrennen zu bringen.

Für den Rest des MotoGP Starterfeldes, die danach schielen Casey Stoner die WM-Krone zu entreißen, sollte es ein gutes Zeichen sein, denn der Weltmeister 2007 hat am Schauplatz des Rennens an diesem Wochenende erst einmal gewonnen. Jedoch erfolgte sein einziger Sieg im letztjährigen Rennen, als er onboard seiner Ducati Desmosedici vor Rossi und Pedrosa förmlich zum Triumph stürmte. Und nach seinem ersten Premier Class Podium in Mugello ist Stoner wieder in Form und Vierter in der Gesamtwertung.

Die Veteranen Colin Edwards und Loris Capirossi beweisen, dass die 800ccm Regel nicht nur für die junge Garde geschaffen ist. Die Beiden liegen an fünfter und sechster Stelle der Gesamtwertung in ihrem ersten Jahr mit Tech 3 Yamaha bzw. Rizla Suzuki. Die wahrscheinlich schmerzlichste Erinnerung an den Circuit de Catalunya für Loris Capirossi stammt aus dem Jahr 2006, wo er sich in dem schrecklichen Unfall in der ersten Kurve nach dem Start im Brustbereich verletzte und dadurch seine Chancen auf die Weltmeisterschaft erheblich dezimiert wurden.

JiR Team Scot Honda Pilot Andrea Dovizioso ist nach Lorenzo der zweitbeste Rookie in der Punktetabelle, mit einem Punkt vor Tech 3 Yamaha Debütant James Toseland. Der zweite Repsol Honda Werkspilot Nicky Hayden und San Carlo Honda Gresini Pilot Shinya Nakano vervollständigen die Top Ten.

Tags:
MotoGP, 2008, GRAN PREMI CINZANO DE CATALUNYA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›