Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Simoncelli gewinnt zweites 250ccm Rennen hintereinander

Simoncelli gewinnt zweites 250ccm Rennen hintereinander

Marco Simoncelli hat sein zweites Rennen hintereinander in der 250ccm Klasse gewonnen und damit seinen Rückstand in der Weltmeisterschaft beträchtlich verringert.

Marco Simoncelli hat mit seinem zweiten aufeinanderfolgenden Sieg den Rückstand auf den WM-Führenden in der 250ccm Klasse auf drei Punkte reduziert, nachdem in der letzten Runde des Gran Premi Cinzano de Catalunya ein wahrer Thriller mit Alvaro Bautista vorhergegangen war.

Während über den Debütsieg des Metis Gilera Piloten vor einer Woche in Mugello unterschiedliche Meinungen zu hören waren, erfolgte sein jüngster Triumph ohne irgendwelche störende Einflüsse. Bautista konnte sich 23 Runden, und sogar auch noch im letzten Umlauf, vor Simoncelli halten, jedoch hatte der Spanier auch heute wiederum Pech, als ihm unter dem Druck des in Hochform agierenden Italieners ein Fehler unterlief und deswegen in der Einfahrt in den letzten Streckenabschnitt eine weite Linie fahren musste.

Alle Versuche des Mapfre Aspar Piloten, in den letzten Kurven zu Simoncelli wieder aufschließen zu können, scheiterten und Bautista musste auch noch um Platz Zwei zittern, nachdem zuvor das Rennen 23 Runden lang Bautista gehörte.

Jener Mann, der vor einer Woche gegenüber Simoncelli auf verlorenem Posten stand, Hector Barbera, war bei seinem Heimrennen der dritte Fahrer bei der Siegerehrung. Der Team Toth Aprilia Pilot konnte in der Anfangsphase noch mit dem Spitzenduo mithalten, jedoch musste der die Beiden bald enteilen lassen. Um sich den dritten Podiumsplatz zu sichern, musste er bis ins Ziel nur noch seine Ruhe bewahren.

Alex Debon fuhr als Vierter über die Ziellinie und bleibt damit auch weiterhin im Titelrennen. Thomas Lüthi und Mattia Pasini folgten auf den Plätzen Fünf bzw. Sechs.

Hiroshi Aoyama war als Siebter der bestplatzierte KTM Pilot, während sein Teamkollege und WM-Leader Mika Kallio zum ersten Mal in dieser Saison wegen eines technischen Defekts punktelos blieb.

Hector Faubel, Julian Simon und Lukas Pesek waren die letzten Drei unter den ersten Zehn.

Tags:
250cc, 2008, GRAN PREMI CINZANO DE CATALUNYA, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›