Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi reist von Catalunya mit beeindruckenden Rundenzeiten ab

Rossi reist von Catalunya mit beeindruckenden Rundenzeiten ab

Nachdem Valentino Rossi am Sonntag im Gran Premi Cinzano de Catalunya 20 wichtige Punkte zur Verteidigung der Führung in der Gesamtwertung gesammelt hatte, konnte er am Montag nach einem erfolgreichen Test Barcelona zufrieden verlassen.

Der Führende in der MotoGP-WM, Valentino Rossi, und seine Fiat Yamaha Crew setzten im Anschluss an den entscheidenden zweiten Platz im Rennen am Sonntag in Barcelona ihre Arbeit am Montagnachmittag fort, indem man eine fünfstündige Testsession am Circuit de Catalunya intensiv genutzt hat.

Obwohl der fünffache Premier Class Weltmeister zweifelsohne einer der größten Fahrer in der Geschichte dieses Sports ist, hat er sicherlich auch einige Schwächen und zum ersten Mal hat er zugegeben, dass die Rennstarts nicht zu seinen stärksten Punkten gehören.

Nachdem der Sieger des Rennens, Dani Pedrosa, als Zweiter der Startaufstellung einen Blitzstart hingezaubert und am Ende der ersten Runde bereits einen Vorsprung von 0,658 Sekunden auf seine Verfolger herausgefahren hat, ist `The Doctor´ sehr bedacht darauf, dass dies nicht so schnell wieder vorkommen wird. Im Rennen selbst hatte er nie die Möglichkeit seinen katalanischen Rivalen herausfordern zu können, da der Honda Pilot dem Feld auf und davon enteilt war.

Meister Rossi kämpfte sich im Rennen am Sonntag vom neunten Startplatz bis auf Platz Zwei bei der Zieldurchfahrt nach Vorne, nachdem er zuvor an diesem Wochenende von Setup-Problemen geplagt wurde. Aus diesen Gründen war der Test eine wichtige Gelegenheit an der Abstimmung zu arbeiten, sowie Rennstarts zu üben und Qualifier-Reifen zu testen.

Der Italiener umrundete am Montag 61-mal den Circuit de Catalunya und fuhr mit einer 1´41.857 die zweitschnellste Zeit des Tages. Er war damit weit über eine halbe Sekunde schneller als seine Qualifikationszeit am Samstagnachmittag.

Am Ende des Tages erzählte Rossi motogp.com, `Es war ein wichtiger Test! Das Rennen am Sonntag war zwar nicht so schlecht, aber wir müssen Verbesserungen erzielen, im Besonderen mit dem Setting des Bikes und mit den Reifen. Wir mussten uns auch über die Reifenwahl für die kommenden Rennen entscheiden, und es war auch ein guter Tag, denn ich war sowohl mit Rennreifen, als auch Qualifier-Reifen schneller, nachdem wir am Samstag zu kämpfen hatten.´

Vorausblickend auf die nächsten zwei Rennen meinte `The Doctor´, `Mir persönlich gefällt es in Donington und Assen, aber wir müssen abwarten und sehen wie das Wetter an beiden Rennstrecken wird, denn dies kann dort sehr seltsam sein. Ich bin mit der M1 zufrieden, die sehr schnell und gut zu fahren ist, aber es ist besonders wichtig für uns die Bridgestone Reifen zu verstehen, denn wenn wir nach Donington und Assen kommen, ist es wie zum ersten Mal für uns.´

Tags:
MotoGP, 2008, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›