Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden vom neuen Rundkurs am IMS beeindruckt

Hayden vom neuen Rundkurs am IMS beeindruckt

Egal ob in gemächlicher Fahrt mit 40 mph auf einer Oldtimer Indian Baujahr 1909 oder mit 150 mph mit einem modernen Honda Serienmotorrad, MotoGP Weltmeister 2006 Nicky Hayden war am Montag in jedem Fall vom neuen Rundkurs am Indianapolis Motor Speedway beeindruckt.

Egal ob in gemächlicher Fahrt mit 40 mph auf einer Oldtimer Indian Baujahr 1909 oder mit 150 mph mit einem modernen Honda Serienmotorrad, MotoGP Weltmeister 2006 Nicky Hayden war am Montag in jedem Fall vom neuen Rundkurs am Indianapolis Motor Speedway beeindruckt.

In einer Pressekonferenz nach dem Event am Montag erklärte der Pilot aus Owensboro im US-Bundesstaat Kentucky, dass er sich sehr stolz fühlte, den neuen 2.620 Meilen langen und mit 16 Kurven gespickten Rundkurs aus der Taufe heben zu dürfen. Seiner endgültigen Bestimmung wird die Rennstrecke im Infield des IMS beim ersten Red Bull Indianapolis Grand Prix im September übergeben. Übrigens, die Heimatstadt des `Kentucky Kid`, Owensboro, ist nur drei Autostunden von Indianapolis entfernt.

`Es war ziemlich einzigartig und auch eine große Ehre, als erster Pilot auf der neuen Strecke hier auf dem berühmten Speedway ein Runde zu fahren,´ sagte Hayden. `Es war echt aufregend hier zu sein und ein Teil davon zu sein.´

`Ich möchte diesen Rennen zu einem großen Erfolg verhelfen. MotoGP und der Straßenrennsport im Generellen ist ein großartiger Sport, und dies hier ist eine große Gelegenheit es den Leuten zu zeigen. In dieser Gegend gibt es jede Menge Race Fans und Sport Fans im Allgemeinem.´

Hayden erweckte am Montag sicherlich das Interesse der Fans, als er im Look des frühen 20. Jahrhunderts auf den neuen Rundkurs fuhr. `Trick Daddy´ trug bei seiner Fahrt mit der Indian Baujahr 1909, so wie dieses Motorrad auch beim ersten Motorradrennen im Jahr 1909 am IMS eingesetzt wurde, einen Lederhelm, Brillen, einen blaugrünen Indianapolis Sweater und Motorradstiefel aus Leder.

Nachdem er aufmerksam den Anweisungen eines Mitarbeiters des IMS Hall of Fame Museums über die Bedienung des Oldtimer Motorrades zugehört hatte, fuhr Hayden eine Runde um den Circuit. Er erreichte dabei eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 40 mph.

`Als ich das Motorrad einmal so richtig hoch gedreht habe, war ich auf all die PS nicht gefasst,´ scherzte der ehemalige Weltmeister. `Aber es war echt cool! Die Hinterbremse erinnerte mich an mein Fahrrad aus meiner Schulzeit!´

Im Anschluss an die Runde mit der Indian wechselte Hayden in eine spezielle weiße Repsol Honda Lederkombi und drehte mehrere Runden mit einer Honda CBR 1000 Serienmaschine des Jahrganges 2008 am neuen Circuit. Dabei erreichter er ca. 150 mph auf der Hauptgeraden. Der `Kentucky Kid´ schätzt, dass er mit seinem Honda RC212V MotoGP Prototyp während des Red Bull Indianapolis Grand Prix mit über 200 mph die Hauptgerade entlang flitzen wird.

`Als ich die Streckenskizze sah, habe ich nicht abschätzen können, wie schnell wir auf der Hauptgeraden sein werden,´ verriet Hayden. `Es wird sehr schnell. Mein erster Eindruck war großartig und ich habe keine Bedenken. Ich werde beim ersten Mal aufgeregt sein mit dem GP Bike hier auf die Strecke zu fahren.´

Beim ersten Red Bull Indianapolis Grand Prix Wochenende vom 12. bis 14. September sollte Hayden richtig viel Unterstützung aus seiner Heimat bekommen, insbesondere der Tatsache wegen, dass seine Heimatstadt nur 155 Meilen von Indianapolis entfernt ist, kann man durchaus von einem Heimspiel Haydens sprechen.

`Ich bin mir nicht sicher, was in Owensboro an diesem Wochenende zu tun ist, wenn man etwas braucht. Denn die Stadt wird wie ausgestorben sein. Ich denke, die werden an diesen Wochenende alle von zu Hause ausziehen! Es wird für sie keinen Grund zur Entschuldigung geben, dieses Rennen zu versäumen, denn es ist nur drei Stunden von zu Hause entfernt. Es ist echt cool und ich möchten meinen Teil dazu beitragen, ihnen eine gute Show liefern und Grund zum Jubeln geben.´

Tags:
MotoGP, 2008, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX, Nicky Hayden

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›