Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Donington freut sich auf die MotoGP Weltmeisterschaft

Donington freut sich auf die MotoGP Weltmeisterschaft

Meilensteine, Premieren und einen rasanten Kampf im Titelrennen, all das erwartet MotoGP beim bwin.com British Grand Prix.

Nach einer kurzen Pause reist die MotoGP Weltmeisterschaft im erbarmungslosen Wettlauf mit der Zeit nach Donington Park. Mit dem bwin.com British Grand Prix steht am 22. Juni Runde Acht am Programm, und wie immer ist der Anteil aller Beteiligten an der Show sehr groß.

Als Führender in der MotoGP Gesamtwertung kommt Valentino Rossi nach Mittelengland. Jener Mann also, der bei seinen acht MotoGP Besuchen in Donington Park die englische Rennstrecke zu seinem zweiten Wohnzimmer gemacht hat. Der Fiat Yamaha Werkspilot wird am Sonntag seinen 200. Grand Prix bestreiten und konnte auf diesen Circuit bereits fünf Rennen in der Premier Class gewinnen. Darunter befindet sich auch sein 500ccm Debütsieg im Jahr 2000.

Der Italiener befindet sich mit sechs aufeinanderfolgenden Podiumsplatzierungen in den ersten sieben Rennen der Saison 2008 in bestechender Form. Mitunter hat er die Grand Prix in China, Le Mans und vor eigenem Publikum in Mugello in einem Aufwaschen gewonnen. Mit dem zweiten Platz im letzten Rennen in Barcelona, wo er sich nur für den neunten Startplatz qualifizieren konnte, zeigte der 29-Jährige, dass es seine Rivalen wieder mit dem `alten´ Rossi zu tun haben.

Mit sieben Punkten Rückstand auf Valentino Rossi liegt Dani Pedrosa auf Platz Zwei in der Punktetabelle. Der 22-jährige Spanier gab bei seinem Heimrennen vor etwas mehr als einer Woche eine Galavorstellung, indem er der Konkurrenz vom Start auf und davon fuhr und überlegen gewann. Wie auch Rossi stand der Repsol Honda Star heuer bis auf einmal bei jeden Grand Prix am Podium, und mit dem Sieg 2006 in Donington in seiner MotoGP Rookie Saison zählt er zu den heißen Favoriten um den Tagessieg am 22. Juni.

Pedrosa könnte an diesem Wochenende in England zusätzliche Motorleistung zu seiner Verfügung haben, denn Hondas neuer Motor mit pneumatischer Ventilsteuerung wurde in einem ausgedehnten Test nach dem Rennen in Barcelona von den Werkspiloten genauestens unter die Lupe genommen. Eine Entscheidung, ob dieses neue Aggregat oder der herkömmliche Motor eingesetzt wird, soll am Donnerstag vor dem bwin.com British Grand Prix gefällt werden.

Als drittplatzierter in der Weltmeisterschaft musste Jorge Lorenzo in Catalunya einen herben Rückschlag für seine Titelambitionen hinnehmen. Nach einem Sturz im zweiten freien Training am Freitagnachmittag wurde der Spanier in ein Krankenhaus gebracht und musste für einige Tage zur Beobachtung bleiben. Das Startverbot für sein Heimrennen war wohl schmerzvoller als seine Verletzungen. Jedoch wird er in Donington Park wieder in der Lage sein, in den Sattel seiner Fiat Yamaha M1 zu steigen, nachdem er sich rasch von einer Gehirnerschütterung erholt hat. Der Fiat Yamaha Rookie hatte einen fantastischen Start in seinem Debütjahr in der 800ccm Prototypenkategorie, aber zwei Rennen ohne Punkte beeinträchtigen seine Chancen erheblich, Teamkollege Rossi noch einholen zu können.

Nach einer Glanzleistung im Auftaktrennen der Saison in Qatar, bringt sich Weltmeister 2007 Casey Stoner bei seinem Versuch die WM-Krone erfolgreich zu verteidigen, Rennen für Rennen wieder ins Geschäft zurück. Der Australier hat im letzten Jahr das Rennen auf britischen Boden und bei typisch englischem Wetter gewonnen. Auch aus seiner Zeit in der nationalen englischen Meisterschaft kennt er Donington Park in- und auswendig. Ein weiterer Sieg in Mittelengland würde dem Ducati Marlboro Mann sehr nützlich sein.

Gemeinsam mit Stoner stand Colin Edwards letztes Jahr am Podium im englischen Grand Prix. Der Tech 3 Yamaha Pilot ist der bestplatzierte Fahrer aus einem Satellitenteam. Bei seinem Bestreben sich für 2009 einen Platz zu sichern, zeigt sich der `Texas Tornado´ heuer in einer wieder auflebenden Form. Auf Platz Sechs im Gesamtklassement sitzt dem erfahrenen Amerikaner mit Andrea Dovizioso ein Rookie im Nacken.

Einer der Fahrer, dem die Fans am Renntag die meiste Aufmerksamkeit schenken werden, ist Edwards´ Teamkollege James Toseland. Der Engländer wird am kommenden Wochenende seinen ersten Auftritt in der Königsklasse MotoGP auf heimischen Boden erleben. Als Sieger früherer Superbike Rennen auf dieser Strecke hat sich der Local-Hero hohe Ziele gesteckt, möchte er doch der erste heimische Sieger in der Premier Class in Donington sein. Der letzte britische Podiums-Finisher in der `Blue Riband´-Klasse war im Jahr 2000 Jeremy McWilliams, als er in jenem Rennen Dritter wurde, indem Valentino Rossi seinen ersten MotoGP Sieg feierte.

Die Top Ten werden mit Rizla Suzukis Loris Capirossi, Repsol Honda Pilot Nicky Hayden und San Carlo Honda Gresini Veteran Shinya Nakano vervollständigt. Zum Leidwesen von Loris Capirossi wird dieser in England seinen Punktestand nicht vermehren können, da er wegen einer Handverletzung, resultierend aus einem Sturz in Barcelona, zum Zuschauen gezwungen ist. An seiner Steller kommt Ersatzpilot Ben Spies zu einem frühzeitigen MotoGP Debüt.

Tags:
MotoGP, 2008, bwin.com BRITISH GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›