Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner möchte in ungeliebten Donington Park Erfolg von 2007 wiederholen

Stoner möchte in ungeliebten Donington Park Erfolg von 2007 wiederholen

Obwohl Casey Stoner kein Fan von der Rennstrecke in Donington Park ist, möchte er dennoch am kommenden Wochenende bei seiner Jagd nach den WM-Führenden das Maximum herausholen.

Beständigkeit spielte eine große Rolle in Casey Stoners Saison 2007, als er die Weltmeisterschaft in der Königsklasse MotoGP gewann, und diese Eigenschaft der Aufrichtigkeit zählt der Ducati Marlboro Pilot auch als fixen Bestandteil zu seinen Einstellungen für den Rennsport. Nachdem er vor einem Jahr erklärt hatte, dass sich seine Neigung für die Rennstrecke in Donington Park in Grenzen hält, konnte auch seine Triumphfahrt im Anschluss daran den Australier nicht umstimmen.

Zuneigung ja oder nein, der Grand Prix Kurs in unmittelbarer Nachbarschaft zum Nottingham Forest gehört aber zur Casey Stoner Story wie eine Mutter zu ihrem Kind. 2001 erlebte er dort sein Grand Prix Debüt und seine Abneigung für das Streckenlayout und dem Belag stehen in keiner Beziehung zu einem respektablen Rekord an guten Ergebnissen, wie der 22-Jährige im Vorfeld zu seinem jüngsten Besuch in Donington Park anmerkte.

`Ich habe Donington wirklich noch nie sehr leiden können, aber ich habe hier schon einige gute Ergebnisse erzielt und daher gibt es auch einige schöne Erinnerungen. In meiner MotoGP Rookie Saison wurde ich Vierter. Ich bin damals ganz knapp am Podium vorbei geschrammt, und im letzten Jahr habe ich gewonnen,´ sagt Stoner, der sich jedoch seiner Sache recht sicher ist, vor einem weiteren wichtigen Rennen für den Ausgang im Titelkampf.

`Es war ein Regenrennen, aber wir waren auch während der trockenen Trainings mit Slick-Reifen sehr stark. Der erste Streckenabschnitt ist ziemlich schwierig; mit den langgezogenen Kurven, bergab zur Craner Curve und danach wieder hinauf zur Old Hairpin. Diese Ecke bremst man in voller Schräglage an, und man müssen jeden Zentimeter der Strecke nutzen. Einige der anderen Kurven sind dagegen sehr langsam und es ist wegen der zwei grundverschiedenen Streckenabschnitte schwer das richtige Setup für das Rennen zu finden.´

`Der langsame Teil der Strecke ist sehr wichtig, denn dort kann man die Leute überholen, während der schnelle Abschnitt sich bestens eignet Zeit gut zu machen; oder um Jemanden einzuholen, oder auch einen Abstand herzustellen. Es ist jedenfalls schwer einen Kompromiss zu finden.´

Tags:
MotoGP, 2008, bwin.com BRITISH GRAND PRIX, Casey Stoner, Ducati Marlboro Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›