Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner zeichnet sich in Donington mit den schnellsten Freitagszeiten aus

Stoner zeichnet sich in Donington mit den schnellsten Freitagszeiten aus

Der Sieger des Donington GP 2007, Casey Stoner, kehrte in den MotoGP Trainingseinheiten am Freitag zu seinem Tempo zurück.

Mit den Bestzeiten in beiden MotoGP Trainings am Freitag in Donington Park, war Casey Stoner zweifelsohne der herausragende Pilot in den Vorbereitungen für den bwin.com British Grand Prix.

Der Ducati Marlboro Fahrer beendete einen erfolgreichen Trainingstag mit einer Rundenzeit von 1´28.253 und war somit schneller als Colin Edwards in seiner Runde zur Poleposition vor einem Jahr. Auf den Zweitplatzierten in der Ergebnisliste, Repsol Hondas Nicky Hayden, hatte der 22-jährige Australier einen Vorsprung von mehr als einer halben Sekunde. Der Australier war im letzten Jahr der große Triumphator auf der Rennstrecke in Mittelengland und die Chancen für eine Wiederholung dieses Erfolges stehen für den im Moment Gesamtvierten der Weltmeisterschaft nicht schlecht.

Hayden bedankte sich für das Vertrauen seitens Honda, dass er den neuen Motor mit pneumatischen Ventilen in seine RC212V einbauen lassen durfte. `The Kentucky Kid´ legte auf Anhieb mit dem neuen Aggregat ein flottes Tempo hin und war am heutigen ersten Trainingstag der schnellste Pilot des japanischen Werks. Der Weltmeister 2006 hat diesen Motor anfang letzter Woche in Catalunya getestet und schon seit längerer Zeit plädiert er für einen Einsatz, um seine Kampagne 2008 in Schwung zu bringen. Während der Nachmittagssession war Hayden auf der Strecke in eine harmlose Auseinandersetzung mit seinem Rivalen Valentino Rossi verwickelt, der letztendlich die drittschnellste Zeit onboard seiner Fiat Yamaha M1 fuhr.

Colin Edwards, Donington Polesetter 2007 und auch Podiumsfinisher im letzten Jahr, war mit seiner Yamaha des Kundenteams Tech 3 Viertschnellster. Während der `Texas Tornado´ seine persönliche Bestzeit in 1´28.969 fuhr, lies dies seinen kleinen Sohn relativ unberührt, als dieser friedlich in der Tech 3 Yamaha Box seinen Mittagsschlaf hielt. Donington Park zählt zu den favorisierten Circuits des erfahrenen Amerikaners, wie sich auch in seinen Rundenzeiten während der ersten Trainingseinheiten heute gezeigt hat.

Alex de Angelis war als Fünftschnellster der bestplatzierte Honda Pilot mit einem Kundenmotorrad, noch vor dem Repsol Honda Werksfahrer Dani Pedrosa. Im Gegensatz zu Hayden fuhr der Spanier mit dem herkömmlichen Motor der RC212V, nachdem er wegen eines Sturzes beim Test in Catalunya nicht ausreichend Zeit hatte, den neuen Motor ausgiebig zu erkunden. Auch heute Nachmittag musste Pedrosa einen Sturz hinnehmen, der aber keine weiteren Folgen für seinen verletzten Rücken hatte. Er konnte sogar kurz darauf das Training mit seinem zweiten Motorrad fortsetzen.

Shinya Nakano, James Toseland, Chris Vermeulen und Randy de Puniet vervollständigten die Top Ten der kombinierten Ergebnisliste. Local-Hero Toseland arbeitet hart daran, sich mit seiner Heimstrecke im Sattel der zweiten Tech 3 Yamaha M1 anzufreunden.

Tags:
MotoGP, 2008, bwin.com BRITISH GRAND PRIX, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›