Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Redding schreibt Geschichte mit 125ccm Heimsieg in Donington

Redding schreibt Geschichte mit 125ccm Heimsieg in Donington

Scott Redding ist der erste englische Sieger in Donington Park und macht sich mit seinem Heimsieg in einem packenden 125ccm Rennen zum jüngsten Gewinner der Grand Prix Geschichte.

Mit dem 15-jährigen Scott Redding hat die MotoGP Weltmeisterschaft einen neuen Star aus Großbritannien und zugleich auch einen neuen jüngsten Rennsieger aller Zeiten. Der Blusens Aprilia Pilot holte sich den Heimsieg im 125ccm bwin.com British Grand Prix. Er sorgt damit für einen wunschgemäßen Auftakt in den Renntag für die zahlreich anwesenden heimischen Fans und mit diesem Triumph hat er sich in die Geschichtsbücher eingetragen.

Redding startete aus der ersten Reihe und war immer in Schlagdistanz für den Sieg, nachdem er zum Führenden Andrea Iannone aufschließen konnte. Mit noch sechs zu fahrenden Runden waren die Beiden alleine auf weiter Flur, doch der Localboy machte keine Anstalten seinen italienischen Rivalen zu überholen. Unter dem Druck vom Redding schied der Italiener durch Sturz aus. Somit war der Weg für Reddding frei, die Serie von 451 sieglosen Rennen der Engländer in der 125ccm Klasse zu beenden.

Trotz seiner Jugend zeigte der großgewachsene WM-Rookie coolness, indem er bei der Zieldurchfahrt vor seinem Team artig salutierte, bevor er in seiner Auslaufrunde vor den tobenden englischen Race-Fans den Union Jack, die Nationalflagge Großbritanniens, entgegen nahm.

Ein ebenso erstaunliches Rennen lieferte der WM-Führende Mike di Meglio, der sich seinen Weg vom 20. Startplatz bis auf Platz Zwei nach vorne erkämpft hat. Der Ajo Motorsport Pilot war über die gesamte Renndistanz in einen Zweikampf mit dem jüngsten Teilnehmer des Starterfeldes verwickelt. Schlussendlich konnte der Franzose Marc Marquez in Schach halten und auf Platz Drei verweisen. Der spanische Repsol KTM Rookie ist wie Sieger Scott Redding erst 15 Jahre alt.

Sergio Gadea war nicht in der Lage, sich in der Vergabe um die Podiumsplätze einmischen zu können und beendete das Rennen als Vierter. Hinter dem Spanier sah der frühere WM-Leader und Donington Polemann Simone Corsi als Fünfter die Zielflagge, vor Tomoyoshi Koyama, Joan Olive, Takaaki Nakagami, Sandro Cortese und Bradley Smith.

Von den gestürzten Fahrern im bwin.com British Grand Prix ist Gabor Talmacsis Ausfall der Nennenswerteste. Damit endete die Serie von Podiumsplatzierungen für den Weltmeister 2007 und er muss damit einen weiteren Rückschlag in seiner Titelverteidigungssaison hinnehmen.

Tags:
125cc, 2008, bwin.com BRITISH GRAND PRIX, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›