Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner dominiert das Trainingsgeschehen in Assen

Stoner dominiert das Trainingsgeschehen in Assen

Casey Stoner war bereits am ersten Trainingstag 3/10 Sekunden schneller als der Poleposition-Rekord am Circuit van Drenthe in Assen.

Casey Stoner setzte seine atemberaubende Form der letzten Woche auch am Eröffnungstag der Trainings zur A-Style TT Assen fort. Der regierende Weltmeister war in beiden Trainingseinheiten, vor allem am Nachmittag, auf der traditionsreichen Rennstrecke in Holland eine Klasse für sich.

Mit der Bestzeit von 1´36.087, damit war der Australier 3/10 Sekunden schneller als John Hopkins´ der Poleposition-Rekord aus dem Jahr 2006, demonstrierte Stoner erneut sein Potenzial und jenes seiner Ducati Desmosedici GP8. In dieser wichtigen Phase der Saison ist er somit jederzeit in der Lage um den Sieg ein gewichtiges Wort mitreden zu können. Sogar ein kurzes Abkommen von der Strecke brachte den 22-Jährigen nicht aus dem Konzept. Bislang agiert Casey Stoner in der `Kathedrale´ des Motorradrennsports göttlich.

Sein Bestes musste Valentino Rossi geben, um mit Stoners Bestmarke einigermaßen mithalten zu können. Der Sieger des Assen Showdown im vergangenen Jahr, nach einem atemberaubenden Zweikampf zwischen ihm selbst und Stoner, blieb heute mehr als 7/10 Sekunden hinter der schnellsten Zeit des Tages zurück. Ein spannendes Qualifying darf morgen erwartet werden, denn Meister Rossi wird alle Register seines Könnens ziehen und mit all seiner Erfahrung das Bestes aus dem Paket Bridgestone Reifen und Yamaha M1 herausholen.

Colin Edwards gelang es als Drittschnellster ebenso, mit dem Rückstand auf die Bestzeit innerhalb einer Sekunde zu bleiben. Vielleicht stehen die Chancen für den Tech 3 Yamaha Fahrer hier besonders gut, um seinen ersten Grand Prix Sieg zu landen. Jener Pilot, der im Duell um den Triumph in Holland vor zwei Jahren als Sieger hervorging, Repsol Honda Werkspilot Nicky Hayden, fuhr unmittelbar hinter dem `Texas Tornado´ die viertschnellste Zeit.

Die San Carlo Honda Gresini Piloten Alex de Angelis und Shinya Nakano folgen Hayden in der kombinierten Ergebnisliste beider Trainings des ersten Tages. LCR Honda Pilot Randy de Puniet und John Hopkins vom Kawasaki Racing Team erreichte die Plätze Sieben und Acht, noch vor Titelanwärter Dani Pedrosa, der die neuntschnellste Zeit fuhr.

Als Zehntschnellster beendete Chris Vermeulen seinen Arbeitstag, der sich am Nachmittag einen Ausritt durchs Kiesbett erlaubte. Dieser Zwischenfall war jedoch vergleichsweise harmlos, gegen den seines Teamkollegen Loris Capirossi. Der Veteran fabrizierte bei seinem Comeback einen bösen Highsider. Bei diesem Unfall wurde seine Handverletzung nicht weiter in Mitleidenschaft gezogen, jedoch musste in der Clinica Mobile eine tiefe Fleischwunde am rechten Unterarm genäht werden. Er spielte für den Rest des Trainings keine weitere Rolle mehr. Sein Ersatzpilot in England, Ben Spies, ist jedenfalls zur Stelle, sollte Capirossi für den Rest des Wochenendes ausfallen.

Tags:
MotoGP, 2008, A-STYLE TT ASSEN, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›