Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hopkins nach Assen Unfall für drei oder vier Wochen außer Gefecht

Hopkins nach Assen Unfall für drei oder vier Wochen außer Gefecht

John Hopkins wird zur Erholung nach Hause in die USA fliegen, nachdem sich der Kawasaki Pilot bei einem Highspeed-Crash im Qualifying für die A-Style TT Assen Brüche am linken Knöchel und Schienbein zugezogen hat.

John Hokpins´ schwierige Debütsaison mit Kawasaki erlebte am Freitagnachmittag im holländischen Grand Prix einen tragischen Höhepunkt, als der Angloamerikaner mit sehr hoher Geschwindigkeit in der `Ramshoek´ zu Sturz kam. Der Kawasaki Pilot prallte mit voller Wucht gegen die Werbebanden und Reifenstapel.

Ein gebrochener linker Knöchel und zwei Frakturen am Schienbein wurden bereits bestätigt, sowie eine weitere Knieverletzung wird noch untersucht. Dies würde bedeuten, dass Hopkins die Rennen in Assen, am Sachsenring und wahrscheinlich auch in Laguna Seca auslassen muss.

Nachdem Hopkins die Rückenverletzung aus dem Unfall Mitte dieses Monats in Catalunya immer noch Beschwerden bereitet, waren die ersten Augenblicke nach dem Unfall sehr beunruhigend, als der 25-Jährige regungslos auf der Bahre abtransportiert wurde. Doch nur Minuten danach sah man ihn zu Fuß am Weg in die Clinica Mobile. Zu allen Unglück des Angloamerikaners, der eine Serie von Ausfällen hinter sich hat, könnte es durchaus sein, dass er jetzt auch noch bei seinem Heimrennen in Kalifornien nicht an den Start gehen kann.

Michael Bartholemy, Kawasaki Competiton Manager, erzählte motogp.com, `Er hat einen einen Knöchelbruch; das Schienbein ist zweimal gebrochen, davon ist eine alte Bruchstelle wieder entzwei gegangen. Im Moment wurde das Bein in eine Schiene gelegt und es wurde uns gesagt, dass er es für 20 bis 25 Tage nicht bewegen soll. Möglicherweise gibt es auch Verletzungen am Knie. In Kürze soll hierfür ein weiterer Scan für Klarheit sorgen.´

`Sachsenring wird für ihn nicht möglich sein, daher hoffe ich, dass er für Laguna Seca wieder einsatzfähig sein wird. Wir werden aber trotzdem warten, bis er wieder 100% fit ist, denn er leidet auch noch immer an seiner Verletzung aus Barcelona. Ich ziehe es vor, dass er erst zurück kommt, wenn er 100% fit ist.´

Kawasaki wird nun ihre Daten vom Freitag-Qualifying analysieren, um die Ursachen von Hopkins´ Unfall zu ergründen. Man wird auch entscheiden, ob für den Alice Motorrad Grand Prix Deutschland in vierzehn Tagen ein Ersatzpilot zum Einsatz kommen soll.

Tags:
MotoGP, 2008, A-STYLE TT ASSEN, John Hopkins, Kawasaki Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›