Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi liebäugelt mit Fortschritten im Warmup

Rossi liebäugelt mit Fortschritten im Warmup

Valentino Rossi war knapp dran in Assen den Top Spot in der Startaufstellung zu holen. Im Warmup möchte er noch einige kleinere Punkte an seiner Yamaha M1 beheben, um im Showdown am Samstagnachmittag die dominierende Kraft Casey Stoner fordern zu können.

Bereits zum fünften Mal in dieser Saison startet Valentino Rossi aus der ersten Startreihe. Im Qualifying für die A-Style TT Assen machte er onboard seiner Fiat Yamaha M1 mächtig Druck, um sich die Poleposition zu sichern. Der Vorjahressieger hatte in den bisherigen Duellen auf der holländischen Rennstrecke Polesetter Stoner im Griff. Er ist aber der Ansicht, dass das Warmup am Vormittag von entscheidender Bedeutung sein wird, um seine Chancen aufrecht zu erhalten, dem Australier im Rennen die Stirn bieten zu können. Unterdessen wird Teamkollege Jorge Lorenzo das Rennen von der siebten Startposition in Angriff nehmen.

Valentino Rossi - Dritter

`Wie immer, die erste Reihe ist unser Ziel und daher sind wir auch mit diesen dritten Startplatz zufrieden. Auf jeden Fall ist es besser als im letzten Jahr, wo wir Elfter waren! Mit den Qualifier-Reifen haben wir noch einige Änderungen vorgenommen und alles schien heute recht gut zu funktionieren. Jetzt hoffen wir, dass sich dies auch auf die Rennreifen überträgt. Aber natürlich müssen wir abwarten wie das Wetter sein wird, bevor wir eine Entscheidung treffen können. Das Wetter ändert sich hier beinahe jede Minute! Ich war in der Lage um die Pole zu kämpfen und ich habe gedacht, dass es auch in der letzten Runde möglich ist. Doch leider hatte ich mit dem letzten Reifen ein kleines Problem. Wir Alle waren heute viel näher an den Spitzenzeiten als Gestern, aber ich denke wir müssen uns noch ein wenig steigern, um sicher zu gehen, dass wir mit Casey mithalten können. Morgen Vormittag werden wir noch einige Dinge zum Abschluss bringen.´

Jorge Lorenzo - Siebter

`Heute ging es etwas besser als gestern und ich fühlte mich auch stärker. Auch wenn die Steigerung nicht in diesem Ausmaß eingetreten ist, wie ich seit Donington darauf gehofft hatte. Mit Rennreifen haben wir immer noch ein paar Probleme, obwohl es im Vergleich zu gestern mit einem neuen Setting besser war. Mit den Michelin Qualifier war ich in der Lage mehr Druck zu machen und ein siebter Platz ist nicht so schlecht für uns heute. Die Spitzengruppe ist sehr schnell und wir sind uns darüber bewusst, dass es schwierig sein wird dieser zu folgen. Ich bin aber heute schon viel zuversichtlicher und ich hoffe wir können letztendlich in den Top Sieben landen. Sollte mir das gelingen wäre ich sehr zufrieden damit. Wir müssen die Sache Schritt für Schritt angehen und wenn ich mich morgen noch etwas steigern kann, dann sollte ich auch in der Lage sein in den nächsten zwei, drei Rennen mehr leisten zu können.´

Tags:
MotoGP, 2008, A-STYLE TT ASSEN, Valentino Rossi, Jorge Lorenzo, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›