Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Talmacsi triumphiert in neugestarteten 125ccm Rennen in Assen

Talmacsi triumphiert in neugestarteten 125ccm Rennen in Assen

Gabor Talmacsi siegte in einem atemberaubenden Rennen heuer zum ersten Mal, welches wegen Regen neu gestartet wurde.

Gabor Talmacsi siegte in einem atemberaubenden Rennen heuer zum ersten Mal, welches wegen Regen neu gestartet wurde.

125ccm Weltmeister Gabor Talmacsi behielt in einem Sprintrennen über fünf Runden die Nerven. Der Ungar sicherte sich damit in dem Rennen, das einiges zu bieten hatte, seinen ersten Sieg 2008.

Der Bancaja Aspar Pilot ging vom 13. Startplatz in das Rennen und gewann, nachdem in Runde Zehn die roten Flaggensignale für einen Neustart bei nassen Bedingungen gezeigt wurden. Dieser Neustart hat das Feld wieder zusammen geführt, was aber keineswegs bedeutet, dass es eine einfache Fahrt für Talmacsi war. Für die fünf verbleibenden Runden musste sich der 27-Jährige mit einer Vielzahl von Konkurrenten abrackern, bevor er in einer gänsehauterzeugenden letzten Runde am Circuit van Drenthe den holländischen Grand Prix für sich entscheiden konnte. Es war sein erster Sieg in dieser Klasse seit Malaysia 2007.

In der letzten Runde wechselten die Führung und Podiumsplätze ständig. Einmal mehr war Beslon Derbi Pilot Joan Olive nah dran, seinen ersten Grand Prix zu gewinnen. Der Spanier war eine konstante Größe während des Rennwochenendes in Holland, immer in der Nähe der Spitzenreiter und Zweiter am Startplatz zum Restart des Rennens.

Der Zweitplatzierte in der Weltmeisterschaft, Simone Corsi, holte sich den letzten Podiumsplatz, nachdem er selbst in der letzten Runde eine Attacke auf den Sieg gestartet hatte. Der Jack & Jones Pilot komplettierte das Podium, welches nur durch 0,255 Sekunden getrennt war.

Emmi – Caffe Latte Pilot Sandro Cortese beendete das Rennen als Vierter, während Bradley Smith mit Platz Fünf eine Steigerung erlebte. Beim letzten gesplitteten Rennen in Le Mans hatte der junge Engländer im ersten Anlauf einen desaströsen Start und nutzte die zweite Chance, um Zweiter zu werden. In Assen allerdings kam ihm der Neustart in der Art zu gute, nachdem er zum Zeitpunkt des Abbruches in Führung liegend gestürzt war.

Die ersten Zehn werden von Repsol KTM Pilot Esteve Rabat, der das Feld in der letzten Runde noch angeführt hatte, WM-Leader Mike de Meglio, und dem Trio aus Andrea Iannone, Nico Terol und Raffaele de Rosa, vervollständigt.

Zum fünf Runden Sprint stand nur mehr eine reduzierte Teilnehmerzahl auf der Startaufstellung. Als in Runde Neun die Entscheidung gefällt wurde, das Rennen abzubrechen, waren zwei Piloten nicht mehr in der Lage am Neustart teilzunehmen. Blusens Aprilia Pilot Efren Vazquez hatte nur wenige Sekunden nach Smiths Unfall selbst einen Sturz und sein Motorrad konnte bis zum Neustart nicht mehr fahrtauglich gemacht werden. Marc Marquez hingegen durfte nicht mehr an den Start, weil er nach seinem Sturz, übrigens zum gleichen Zeitpunkt wie seine Leidensgenossen, ohne Motorrad in die Box zurück kehrte.

Tags:
125cc, 2008, A-STYLE TT ASSEN, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›