Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Di Meglio unter Zugzwang, nachdem Corsi Vorsprung verkürzt hat

Di Meglio unter Zugzwang, nachdem Corsi Vorsprung verkürzt hat

Mike di Meglio erwartet von sich am Sachsenring einen Formanstieg, nachdem ihm mit dem siebten Platz in Assen gerade noch Schadensbegrenzung gelungen ist.

Ein siebter Platz in Assen reichte Mike di Meglio, um die Führung in der 125ccm Weltmeisterschaft zu behalten, auch wenn der Vorsprung auf 16 Punkte geschmolzen ist. Der junge Mann aus dem Team Ajo Motorsport hat den vorherigen `Zweiteiler´ der Einzylinderklasse in Le Mans gewonnen und während das Ergebnis in Holland gar nicht nach dem Geschmack des Franzosen war, räumt Di Meglio ein, dass die Chance sich umzuorganisieren ganz in seinen Händen liegt.

`Es war ein sehr schweres Rennen für mich. Nach dem ersten Start hat mein Motorrad nicht wirklich funktioniert und ich war auch auf den Geraden nicht schnell genug,´ erklärte Di Meglio, der heuer mit einer werksunterstützten Derbi unterwegs ist.

`Ich lag ungefähr auf den 15., 16. Platz und diese Platzierung zu halten, war unter diesen Umständen richtig hart. Wir konnten vor dem zweiten Start in die Box fahren und danach ging mein Motor viel besser.´

Für den Neustart nahm Di Meglio als Zwölfter seinen Startplatz ein und stieß auf weitere Probleme, als er mit einer Gruppe von Fahrern in Kontakt kam. Ein Zusammenstoß mit Sandro Cortese, bei dem die Verkleidung des Derbi Fahrers einige abbekommen hat, kostete ihm viel Zeit in diesem fünf Runden-Sprint. Doch eine Aufholjagd, in der Di Melgio unter anderem Nico Terol und Andrea Iannone überholen konnte, sicherte ihn weitere Positionen und reduzierte die Auswirkungen in der Punktetabelle, nachdem sein Titelrivale Simone Corsi auf Platz Drei ins Ziel gefahren ist.

`Ich glaube, mit einer Runde mehr hätte ich am Podium stehen können. Aber in einem Sprint über fünf Runden, so wie dieser, ist es immer schwer, denn alle Piloten legen sich mächtig ins Zeug und geben ihr Bestes. Es kann dadurch sehr hektisch ablaufen und viele Berührungen geben, aber so ist der Rennsport,´ gibt sich der 20-Jährige nachdenklich und rechnet am nächsten Wochenende beim Alice Motorrad Grand Prix Deutschland mit einem fünften Podiumsplatz in dieser Saison.

`Ein siebter Platz ist bei diesen Bedingungen ein wenig enttäuschend, aber letztendlich habe ich ein paar Punkte gesammelt und das ist gut für die Meisterschaft. Nächstes Mal am Sachsenring wird es aber wichtig sein, um den Sieg kämpfen zu können, oder zumindest um einen Podiumsplatz, damit wir in einer guten Ausgangsposition in die Sommerpause gehen können.´

Di Meglio hat erst einmal am Sachsenring ein Rennen zu Ende gefahren, als er im letzten Jahr 15. wurde, nachdem er sich für den 19. Startplatz qualifiziert hatte.

Tags:
125cc, 2008, Mike Di Meglio, Ajo Motorsport

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›