Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Capirossi will etwas zurückgeben

Capirossi will etwas zurückgeben

Nachdem ihn einige Verletzungen bei den vergangenen beiden Rennen nur zuschauen ließen, hat Loris Capirossi die Freigabe für den Sachsenring am kommenden Wochenende erhalten.

Loris Capirossi wird dieses Wochenende beim Alice Motorrad Grand Prix Deutschland wieder mit von der Partie sein, auch wenn es von der Verletzungs-Front unterschiedliche Nachrichten gibt. Der Italiener hat sich voll von seiner Handverletzung vom Sturz in Katalonien erholt, die ihn dazu zwang, den bwin.com British Grand Prix voriges Monat zu versäumen. Er ist aber noch nicht hundertprozentig fit, da er am vergangenen Rennwochenende in Assen eine tiefe Wunde im Unterarm davongetragen hat.

Der Rat der Ärzte und sein Wille, unbedingt mitzufahren, haben Capirossi dazu gebracht, die Schmerzgrenze zu durchbrechen und er kann es nun nicht mehr erwarten, wieder im Sattel zu sitzen und um Punkte zu kämpfen. `Ich kann es nicht erwarten, wieder auf die Maschine zu steigen! Mein Arm ist zwar noch dabei zu verheilen und er schmerzt recht stark, aber er ist stark genug, um damit zu fahren. Ich habe auch viele gute Ratschläge darüber erhalten, wie die Verletzung heilt und was ich bezüglich des Fahrens berücksichtigen sollte. Ich kenne meinen Körper aber sehr gut und die Erfahrung, die ich beim Fahren gesammelt habe, sagt mir, dass ich am Sachsenring fahren und alles geben kann´, sagte der Rizla Suzuki Fahrer, der im vergangenen Jahr in Deutschland auf dem Podest stand.

`Ich habe drei Rennen versäumt und nun ist es wichtig für mich, wieder auf die Maschine zu kommen, nicht nur für mich sondern für das ganze Team und für Suzuki! Ich mag den Sachsenring und ich habe dort voriges Jahr ein gutes Ergebnis geholt, mit dem ich wirklich glücklich war - jetzt brauche ich ein gutes Ergebnis für Suzuki, damit ich ihnen für die vergangenen drei Rennen etwas zurückgeben kann!´.

Capirossis drei Rennen ohne Zielankunft haben ihn auf Rang elf in der Weltmeisterschaft zurückfallen lassen; 51 Punkte hat er auf dem Konto. Er wurde in der Tabelle nach dem A-Style TT in Assen von Teamkollege Chris Vermeulen und San Carlo Honda Gresini Fahrer Shinya Nakano überholt.

Tags:
MotoGP, 2008, ALICE MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, Loris Capirossi, Rizla Suzuki MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›