Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Dall´Igna über die neue Gilera von Simoncelli

Dall´Igna über die neue Gilera von Simoncelli

250cc-Titelanwärter Marco Simoncelli kommt auf dem Sachsenring gut mit seinem neuen Motorrad zurecht.

Nachdem Marco Simoncelli beim Freitagstraining am Sachsenring mit seiner neuen Gilera eine Rundenzeit von 1:23 .953 fuhr und damit auf der vorläufigen Pole Position steht, erklärte Piaggio-Leiter Gigi dall'Igna die Gründe, warum das Team bei Saisonhalbzeit die neue Gilera zum Einsatz bringt.

Das Team hat nach dem LE-Modell, das Simoncelli bis jetzt gefahren ist, für Tests in Brünn die neue RSA-Version zur Verfügung gestellt bekommen und hat in Deutschland beide Motorräder zur Verfügung. Nach dem guten Trainingsergebnis vom Freitag ist es aber unwahrscheinlich, dass das Team wieder auf das alte Modell zurückgreift.

Der Vorstand bei Piaggio hofft, dass Simoncelli das neue Motorrad dazu nutzen kann, seinen Angriff auf die Weltmeisterschaft noch zu verstärken, die derzeit KTM-Pilot Mika Kallio anführt. Dall'Igna sagte: `Marco ist der beste Fahrer der Piaggio-Piloten und deshalb drängen wir darauf, ihm die beste Maschine bereit zu stellen und ihn beim Kampf um die WM-Krone zu unterstützen.´ Der italienische Manager weiter: `Die neue Maschine ist definitiv besser als die alte. Der Motor und das Chassis sind besser, wir haben mehr PS und kommen besser in die Kurven und aus ihnen heraus. Auch beim Bremsen ist es besser.´

Tags:
250cc, 2008, Marco Simoncelli, Metis Gilera

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›