Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa im ersten Training durch Verletzungen behindert

Pedrosa im ersten Training durch Verletzungen behindert

Im ersten freien Training für den Red Bull US Grand Prix war Repsol Honda Pilot Dani Pedrosa nicht bei der Pace und hatte einiges an Schmerzen.

MotoGP-Titelanwärter Dani Pedrosa ist in Kalifornien wegen seiner Hand- und Knöchelverletzungen mit einigen Schmerzen unterwegs und beendete das erste freie Training für den Red Bull US Grand Prix als Letzter der 19 Fahrer - 3,396 Sekunden hinter Casey Stoners Zeit.

Der Repsol Honda Fahrer will beim GP an diesem Wochenende unbedingt teilnehmen, da er seine Anwartschaft auf die Weltmeisterschaft weiter aufrechterhalten will. Vergangenes Wochenende musste er wegen seines Sturzes bereits die WM-Führung abgeben. Dabei zog er sich auch Frakturen im linken Handgelenk und Zeigefinger zu und verstauchte sich noch dazu den rechten Knöchel.

Am Freitagmorgen testete der Spanier im ersten Training seine Fitness, fuhr in Laguna Seca 21 Runden, beendete die Session aber sichtlich mit einigen Beschwerden. Repsol Honda Team Manager Kazuhiko Yamano sagte: `Dani hat viele Schmerzen, aber wir wissen, dass er großen Kampfgeist hat. Es gibt eine 50-prozentige Chance, dass er am Nachmittag fährt, also werden wir später mehr wissen.´

Tags:
MotoGP, 2008, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›