Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo verletzt sich bei seinem Sturz in Kalifornien erneut am Fuß

Lorenzo verletzt sich bei seinem Sturz in Kalifornien erneut am Fuß

Jorge Lorenzo hat sich bei einem dramatischen Highsider in der ersten Runde des Red Bull Grand Prix in den USA erneut einen Bruch des linken Fußes zugezogen.

Der Fiat Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo hat nach seinem spektakulären Sturz in Laguna Seca und einer erneuten Fußverletzung nun einen Monat Zeit, bis zum nächsten Rennen in Brünn wieder fit zu werden. Der spanische Doppelweltmeister der 250er WM musste mit einem High-Speed-Crash als Fünftplazierter sein Debüt-Rennen in Amerika im Kies beenden. Der 21-Jährige hatte einen guten Start und beim Versuch, sich den vielversprechenden vierten Platz zu erkämpfen, passierte der Unfall. Er realisierte sofort, dass er sich schwerer verletzt hatte. Lorenzo zog sich eine schwere Gehirnerschütterung und den zweiten Knöchelbruch in dieser Saison zu. Die Aussichten für die nächsten Rennen nach der Sommerpause sehen für den MotoGP Rookie eher düster aus. Er ist bereits für weitere Behandlungen nach Barcelona geflogen. Lorenzo sagte nach dem harten Tag: `Ich bin sehr traurig. Ich hatte nach dem Qualifying ein gutes Gefühl für das Rennen, vor allem nach dem guten Start. Ich war Vierter und war zuversichtlich. Doch dann bin ich gestürzt. Meine Reifen waren noch nicht auf Temperatur und ich verlor das Heck. Das nächste was ich noch weiß, ist, dass ich im Kies mit starken Schmerzen im Fuß landete.´ `Den Sturz und die erneute Verletzung möchte ich im Moment schnellstmöglich wieder vergessen. Ich muss nach vorne schauen. Ich bin traurig, aber ich muss mich jetzt auf das nächste Rennen in Brünn konzentrieren, damit ich dann wieder fit bin und zur alten Form zurückfinde.´ Für Lorenzos Teammanager Daniele Romagnoli war es hart, positiv zu denken, er sagt: `Leider ist das heutige Ergebnis nicht das, was Jorge und das Team verdient haben, wir haben gute Fortschritte gemacht. Wir hätten ein gutes Ergebnis rausfahren können, doch die Grip-Probleme zu Beginn des Rennens war das Hauptproblem, die Reifen waren noch nicht auf optimaler Temperatur.´ `Nun bleibt die Hoffnung, dass sich Jorge schnell erholt. Wir wünschen ihm eine schnelle Genesung und freuen uns auf Brünn, wenn wir wieder gemeinsam angreifen und mit den Topfahrern mitkämpfen können.´

Tags:
MotoGP, 2008, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Jorge Lorenzo, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›