Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner reagiert auf das dramatische Rennen in Laguna Seca

Stoner reagiert auf das dramatische Rennen in Laguna Seca

Nach seinem zweiten Platz beim Red Bull Grand Prix in den USA am Sonntag und einem unglaublichen Kampf mit Valentino Rossi zeigte sich Casey Stoner verständlicherweise enttäuscht, nachdem er gegen den Konkurrenten die Oberhand verlor.

Nach drei Rennen auf der obersten Stufe des Podiums, musste sich Casey Stoner in Laguna Seca als Zweiter, nach einem atemberaubenden Kampf, Valentino Rossi geschlagen geben und kam 13 Sekunden hinter dem Italiener ins Ziel.

Stoner fuhr im Training seine fünfte Pole Position in Folge ein und wurde vom Start weg von Rossi verfolgt. Im Kampf um Platz eins tauschten beide oft die Plätze, ähnlich wie schon bei einigen spannenden Rennen in der ersten Hälfte der Saison 2008.

Das Rennen wurde zu einem wahren Hollywood-Finale, aber ein seltener Fehler des Australiers beendete das spannende Finale, als er nach einem Fahrfehler im Kiesbett landete und stürzte.

Eine riesige Lücke von mehr als zwanzig Sekunden auf den Drittplatzierten Chris Vermeulen, erlaube Stoner das Rennen wieder als Zweiter aufzunehmen. Aber der Führende Valentino Rossi war nicht mehr einzuholen, der nun die Weltrangliste mit 25 Punkten Vorsprung anführt.

Nach dem Rennen sagte Stoner: `Nach der Hälfte des Rennens habe ich einen Fehler gemacht. Valentino bremste ein bisschen früher als ich und ich musste ihm ausweichen und einen weiteren Weg gehen, das war meine Schuld. Leider bin ich dann gestürzt, nachdem ich schon wieder versucht habe, Gas zu geben. Ich verlor das Vorderrad und damit war für mich das Rennen gelaufen.´

Auf die Frage zu Rossis harten Überholmanövern sagte Stoner: `Ich fahre seit langem Rennen und habe schon viele enge Überholmanöver gesehen. Wir beide sind sehr eng gefahren, aber sein aggressive Fahrstil war ein bisschen zu viel des Guten.´

`Dennoch können wir glücklich sein, mit dem zweiten Platz sind wir immer noch im Rennen um die Weltmeisterschaft und wir standen jetzt schon oft in Folge auf dem Podium.´

Stoners Teamchef Livio Suppo, fügte hinzu: `Es war ein großer Kampf, ein schöner Kampf. Es ist ein bisschen schade, da Casey das ganze Wochenende ein sehr hohes Tempo gehen konnte und Valentino tat gut daran, ihn stoppen. Ich denke, hätte er geführt, hätte er auch gewinnen können. Aber that`s racing. Vielleicht ist Valentino manchmal übers Ziel hinaus gegangen, aber das kann passieren.´

Tags:
MotoGP, 2008, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Casey Stoner

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›