Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Denning über Spies und Capirossi in Laguna

Denning über Spies und Capirossi in Laguna

Rizla Suzuki Manager Paul Denning blickt zurück auf die Leistungen von Loris Capirossi und Ben Spies beim Rennen in Laguna Seca.

Die Reise hat sich gelohnt: Rizla Suzuki stand beim Red Bull U.S. Grand Prix in Kalifornien am zweiten Wochenende in Folge auf dem Podium. Teamchef Paul Denning war jedoch nicht nur vom Drittplatzierten Chris Vermeulen beeindruckt.

Am Ende des Renntages war er gegenüber motogp.com auch voll des Lobes für seinen Wildcard-Fahrer Ben Spies, der neben seinem Rennen in der U.S. AMA Superbike Serie in seinem erst zweiten MotoGP-Rennen den achten Platz belegte. Ähnlich zufrieden war der Engländer mit der Leistung von Loris Capirossi, der trotz seiner Armverletzung einen Punkt holte.

`Es war ein solides Wochenende, das einzig Negative war die Verletzung von Loris´, sagte Denning. Capirossi wurde noch immer von seiner Armverletzung aus Assen behindert. `Im Regen am Sachsenring konnte er das Motorrad gut fahren und Siebter werden, was unglaublich war, aber ich habe seinen Arm heute gesehen und er sollte eigentlich im Krankenhaus und nicht auf der Strecke sein.´

`Diese Jungs muss man manchmal vor sich selbst beschützen´, fuhr Denning fort. `Es ist unglaublich, wie viel Leidenschaft sie für das Fahren besitzen. Er bekommt nicht mehr Geld, wenn er hier ist oder zu Hause, aber er möchte hier sein und gibt alles, dafür können wir uns nur bedanken. Er hat jetzt drei Wochen Zeit, sich zu erholen, aber selbst wenn er in Brünn noch nicht 100% fit sein sollte, werden wir dort wieder den echten Capirossi sehen.´

Themenwechsel zu Spies, der sein gutes Debüt aus Donington mit einem Top-8-Platz in seiner Heimat bestätigte. `Das war wirklich gute Arbeit´, sagte Denning. `Ein heftiger Sturz am Freitagmorgen bremste ihn etwas ein, aber das hat ihn nicht viel Selbstvertrauen gekostet. Es gibt so viele talentierte Fahrer in der MotoGP und er hat das gleiche Talent gezeigt. Er hat das gesamte Rennen über gekämpft und das Beeindruckende ist, dass sein Speed gegen Rennende zugenommen hat.´

Der amtierende, zweifache U.S. AMA Superbikes-Champion Spies wurde nach dem MotoGP-Rennen seinem Titel gerecht und belegte Platz 2 in der amerikanischen Rennserie. Danach sagte er motogp.com: `Das war gut. Ich kenne die Strecke sehr gut. Wir hatten auf einigen Bereichen Probleme mit dem Motorrad, aber ich habe es durchgezogen und es war toll, mit dem Team zu arbeiten. Es lief ziemlich gut. Wir waren nicht ganz so weit oben, wie ich es mir erwünscht hätte, aber wir waren nah dran, es war ein gutes Wochenende.´

Capirossi sagte derweil über seinen mutigen Ritt auf Platz 15: `Es war ein hartes Rennen. Wir versuchten im Training alles. Mein Start war okay und ich versuchte in Reichweite zu P6 oder P7 zu bleiben, aber nach ein paar Runden spürte ich die Schmerzen in meinem Arm. Ich fiel immer weiter zurück und wollte nur noch das Rennen beenden. Es ist nur ein Punkt, aber ich habe mein Bestes gegeben. In der dreiwöchigen Pause möchte ich jetzt gesund werden.´

Nach den guten Ergebnissen steht Denning vor einem Problem, wenn es um die Fahrerpaarung für die kommende Saison geht. Die Pläne von Capirossi für 2009 sind noch offen, gleichzeitig wird viel über einen Vollzeit-MotoGP-Einsatz von Spies spekuliert.

`Ich würde gerne einen Kommentar dazu abgeben, aber der lautet im Moment nur: kein Kommentar´, sagte Denning, als er mit der Fahrerfrage konfrontiert wurde. `Noch steht nichts fest und es ist besser, still zu sein, bis das Werk eine klare Richtung vorgegeben hat.´

Tags:
MotoGP, 2008, Loris Capirossi, Rizla Suzuki MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›