Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Harte CEV-Runde für die Academy Youngsters

Harte CEV-Runde für die Academy Youngsters

Das vergangene Wochenende war ein schwieriges für die Red Bull MotoGP Academy Fahrer. Sie mussten sich mit hohen Temperaturen und schwierigen Streckenbedingungen auf dem Circuito de Albacete auseinandersetzen.

Zusammen mit Danny Kent und Nelson Major gab Red Bull MotoGP Rookies Cup-Leader JD Beach sein Debüt in der Red Bull MotoGP Academy. Er fuhr zum ersten Mal in der spanischen Meisterschaft (CEV). Seine Aufgabe war es also, sich an die KTM RRF 125er Maschine zu gewöhnen.

JD konnte mit Majors Trainings-Pace mithalten, dennoch landeten beide Fahrer relativ weit hinten in der Startaufstellung. Für sie sprangen nur die Ränge 27 und 29 heraus. Kent war der beste Academy-Schüler auf Platz 19.

Von diesen Startplätzen aus benötigten die Junioren gute Starts - und genau die hatten sie. Trotzdem wurden sie dafür nicht belohnt. Kent konnte zwar bis zur Spitzengruppe aufschließen und um Platz 7 kämpfen, aber dann riss ihn der Defektteufel harsch aus dem Rennen.

JB Beach hatte ebenfalls einen guten Start und kämpfte um Punkte, als er mit einem anderen Fahrer kollidierte und ausschied. Der Franzose Nelson Major war als 14. der bestplatzierte Fahrer des Trios. Er fuhr ein relativ konservatives Rennen, obwohl das Rennen an sich ziemlich viele Zwischenfälle zu bieten hatte, nicht weniger als 15 Fahrer fielen aus.

Das nächste Rennen der Red Bull Academy-Fahrer findet Ende August bei der Alps Adria Championship in Brünn statt.

Gute Kunde gab es für den verletzten Academy-Fahrer Cameron Beaubier. Er besuchte seinen Arzt Dr. Arthur Ting in Kalifornien und erfuhr, dass er innerhalb von drei Wochen wieder fahren darf. Beaubier kuriert gerade einen Schienbeinbruch aus und sollte innerhalb der nächste Woche mit seiner Physiotherapie und dem ersten leichten Training beginnen können.

Tags:
MotoGP, 2008, MotoGP Academy

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›