Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gibernau beschließt Ducati-Test vorzeitig

Gibernau beschließt Ducati-Test vorzeitig

Zwei Tage war Sete Gibernau in Mugello unterwegs, inklusive Fahrten mit Qualifying-Reifen und eines kleinen Sturzes.

Am Mittwoch beendete Sete Gibernau seinen Test für Ducati in Mugello vorzeitig. Er hatte sein Arbeitspensum schon vor dem letzten Testtag am Donnerstag absolviert. Der ehemalige MotoGP-Vizeweltmeister setzte seine ansteigende Formkurve auch bei seinem dritten Test für das italienische Team fort und fuhr konstante Zeiten von 1:50.5 Minuten, also ähnlich jenen der Top10 beim diesjährigen Rennen an gleicher Stelle.

Die schnellste Rundenzeit des Spaniers an den beiden Testtagen fuhr er auf Qualifying-Reifen. Damit begann der nächste Teil seiner MotoGP-Rehabilitierung.

`Es war toll, wieder Qualifying-Reifen zu fahren, nach beinahe zwei Jahren ohne sie´, sagte Gibernau nach seiner 1:48.9 auf den extra schnellen Reifen. Mit dieser Zeit hätte er im Juni in der dritten Startreihe gestanden - vor jedem Ducati-Fahrer außer Casey Stoner in Reihe 2.

Der MotoGP-Veteran hatte einen Sturz, der ihn jedoch nicht ins Grübeln brachte.

`Trotz des Sturzes war es ein sehr positiver Test. Ich habe heute wieder den `Thrill´ eines Sturzes verspürt, aber mir geht es gut. Ich habe zusammen mit Filippo (Preziosi) beschlossen, morgen nicht mehr zu fahren, weil wir bereits mit meiner Arbeit an den ersten beiden Tagen zufrieden sind´, verriet Gibernau, dessen letzten MotoGP-Rennen als Stammfahrer in Estoril 2007 mit einem Sturz und einer Verletzung endete.

`Am Wichtigsten ist, dass das Gefühl im Renntrim beinahe von Beginn an perfekt war.´

Der Test mag vorzeitig beendet worden sein, doch die Spekulationen um ein Renncomeback von Gibernau gehen weiter. Denn beide Seiten deuteten an, dass eine zukünftige Kooperation möglich sei. Diese Aussagen lassen sich allerdings auf verschiedene Weisen deuten.

`Ich möchte Ducati dafür danken, dass sie mir erneut die Chance gegeben haben, ein MotoGP-Motorrad zu fahren. Wir werden gemeinsam darüber entscheiden, ob es eine Möglichkeit gibt, unsere Kooperation fortzusetzen´ sagte Gibernau, der nach seinen letzten Tests verraten hatte, dass er `mehrere Angebote´ auf dem Tisch habe.

`Sete war wie immer sehr hilfreich´, sagte Preziosi. `Ich war davon beeindruckt, dass er sofort die Pace hatte und sehr interessante Rundenzeiten auf Renn- und Qualifying-Reifen gefahren ist. Wir werden gemeinsam über mögliche Kooperationsmöglichkeiten sprechen und hoffentlich eine für beide Seiten interessante Option finden.´

Am Donnerstag setzen die regulären Testfahrer Vittoriano Guareschi und Niccola Canepa die Testfahrten fort. Sie waren auch schon am Dienstag und Mittwoch neben Gibernau im Einsatz.

Tags:
MotoGP, 2008, Ducati Marlboro Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›