Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die Saison bislang: GP-Rückblick Catalunya

Die Saison bislang: GP-Rückblick Catalunya

Weiter geht es mit den Rückblicken auf die erste Saisonhälfte der MotoGP. Heute: der siebte Saisonlauf in Catalunya.

Mit Kurs auf das Wochenende des Gran Premi Cinzano de Catalunya war Lokal-Hero Dani Pedrosa der heiße Favorit auf den Tagessieg auf seiner Heimstrecke. Der Repsol Honda Werkspilot ist nur wenige Kilometer entfernt vom Schauplatz des siebten Rennens des Jahres zu Hause.

Der Besuch in Barcelona war ein großer Anlass für alle spanischen Fahrer, obwohl es für die Teams und Organisatoren einen straffen Zeitplan einzuhalten galt, um nur wenige Tage nach Runde Sechs in Mugello das Fahrerlager und die Boxen im Nordosten Spaniens wieder aufzubauen.

Von den einheimischen Stars war auch Toni Elias daran interessiert, sich nach einem frustrierenden Start in die Saison 2008 vor heimischer Kulisse möglichst gut aus der Affäre ziehen zu können. motogp.com hat dabei ein Auge auf ihn geworfen, wie sich der sympathische Spanier auf sein Heimrennen vorbereitet hat. Aber das Wochenende stellte sich alles andere als einfach für den jungen Mann aus Manresa heraus. Schon im ersten Training hatte Elias einen Sturz zu verzeichnen, bevor sich das Rennen zum Alptraum entwickelte, als er die schwarze Flagge gezeigt bekam, nachdem er eine Strafe wegen eines Frühstarts nicht angetreten war.

Elias´ Landsmann und MotoGP Rookie, Jorge Lorenzo, hatte einen besseren Start in das Wochenende, als er am Donnerstagnachmittag in die Hall of Fame des Circuit de Catalunya aufgenommen wurde. Doch schon bald änderten sich auf der Rennstrecke die Dinge für den 21-jährigen Jungstar, als er in FP2 schwer zu Sturz kam und deswegen das Rennwochenende für ihn zu Ende war – sehr zur Enttäuschung auch von Yamaha Racing Boss Lin Jarvis.

Während sich die Catalan Paddock Girls als weiterer Hit erwiesen, gab es viele ungewöhnliche Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Fahrer den Umweltschutztag unterstützten, oder Valentino Rossi eine besonderes Outfit zu Ehren der italienischen Nationalmannschaft zur Schau stellte, und James Toseland am Samstagabend das Fahrerlager mit einer musikalischen Darbietung an seinem Piano unterhielt, bevor er gegenüber motogp.com bestätigte, dass er für Donington noch mehr süße Musik auf Lager habe.

Ebenso am Samstag gewährte Tech 3 Yamaha Boss Herve Poncharal motogp.com eine exklusive Tour durch die Box seines Teams, während sich später am Tag in der San Carlo Honda Gresini Hospitality ehemalige und gegenwärtige Piloten versammelten, um den 200. Grand Prix des Teams zu feiern. Lokalheld und ehemaliger Gresini Pilot, Sete Gibernau, wurde im Fahrerlager gesehen und zu einer kurzen Unterhaltung gebeten, während auf der Strecke Ducati Marlboros Weltmeister Casey Stoner der Star der Show war, als er mit einer Superrunde zu seiner ersten Poleposition des Jahres stürmte.

Der Sonntag gehörte allerdings nur einem Mann, als Pedrosa das MotoGP Rennen dominierte. Der junge Spanier holte sich mit einem vom Start bis ins Ziel ungefährdeten Sturmlauf vor Rossi und Stoner den Sieg, natürlich sehr zur Freude der mehr als 110.000 Zuschauer an der Rennstrecke in Montmelo. Für Loris Capirossi hingegen war es ein weniger gutes Rennen, nachdem er wegen eines Unfalles ausgeschieden ist und sich dabei an der Hand verletzte, wie sein besorgter Rizla Suzuki Teammanager Paul Denning erklärte.

Bei einem wichtigen Post-Race Test am Montagnachmittag erlebte man ein weiteres Drama, als Dani Pedrosa wegen eines Highsiders mit seinem Siegermotorrad vom Vortag schwer zu Sturz kam und sich dabei an seinem Rücken verletzte. Der Unfall ereignete sich kurz nachdem er die neueste Version des Honda Motors mit pneumatischer Ventilsteuerung getestet hatte. Im Gegensatz zum Spanier fühlte sich Weltmeister Casey Stoner auf der verbesserten Ducati Maschine wesentlich wohler, als er zum ersten Mal onboard der Desmosedici GP9 unterwegs war und die Zeitenliste anführte.

Auch morgen setzen wir die motogp.com Rückblicksreihe fort. Dann geht es nach Donington.

Tags:
MotoGP, 2008, GRAN PREMI CINZANO DE CATALUNYA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›