Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Furusawa blickt auf die Yamaha-Saison zurück

Furusawa blickt auf die Yamaha-Saison zurück

Der Yamaha-Boss beschreibt Rossi als ein Genie und glaubt, dass die M1 das beste Bike ist.

Masao Furusawa, seines Zeichens Executive Officer for Engineering Operations bei Yamaha, hat absolutes Vertrauen in Valentino Rossi und die Yamaha M1. Der Hersteller erlebt gerade ein starkes Jahr in der Königsklasse und Furusawa stand beim Dreifacherfolg in Le Mans sogar selbst mit Rossi, Jorge Lorenzo und Colin Edwards auf dem Podium.

Bei seiner bisherigen Saisonanalyse konzentrierte sich der Japaner zunächst auf den Titelkampf, in dem Rossi aktuell vorne liegt.

`Valentino fühlte sich auf dem Bike von Rennen zu Rennen wohler und konnte ein ideales Setup finden, mit dem er drei Rennen in Folge gewann. Seitdem konnten Casey Stoner und sein Team neue Lösungen erarbeiten, die ihnen einen großen Fortschritt gebracht haben. Die verbleibenden Rennen werden hart, obwohl wir nach dem fantastischen Sieg in Laguna Seca immer noch mit 25 Punkten Vorsprung vorne liegen.´

`Wir müssen ein besseres Elektroniksystem entwickeln, um unsere Rivalen zu schlagen´, fuhr er fort. `Aber ich glaube noch immer, dass die M1 das beste Motorrad ist, obwohl Casey eine Serie an sehr beeindruckenden Resultaten hatte.´

Furusawa fuhr mit einer genauen Beschreibung der Veränderungen an der 800er Maschine seit 2007 fort. Die größten Änderungen wurden durch den Reifenwechsel von Rossi zu Bridgestone hervorgerufen.

`Wir haben einige Änderungen an der 2008er M1 gemacht und sie dadurch sehr verbessert. Valentino ist mit unserer Arbeit bislang zufrieden. Natürlich hat die größte Änderung nur Valentino betroffen - der Wechsel des Reifenherstellers. Nach dem Wechsel mussten wir erst lernen, wie man das Beste aus dem neuen Reifen herausholt, denn wir hatten keine Daten. Valentino hatte jedoch im letzten Jahr vorhergesagt, dass der Wechsel der richtige Weg für ihn sei und er hatte recht. Wir mussten viel am Chassis-Setup arbeiten und haben auch die Geometrie des Motorrads angepasst, um eine gute Balance mit der neuen Reifencharakteristik zu erhalten.´

`Zuletzt hatten wir einige Probleme beim Herausbeschleunigen aus den Kurven, daran müssen wir arbeiten und eine bessere Geometrie und ein besseres Chassis-Setup finden. Daneben müssen wir das Motorkontrollsystem weiterentwickeln.´

Yamaha hat als erstes Team die Fahrerpaarung für 2009 bestätigt - sie fahren mit den gleichen Piloten wie 2008. Das Duo Lorenzo und Rossi macht allen bei Yamaha Spaß, denn sie fahren nicht nur gute Einzelergebnisse ein, sondern brachten gemeinsam dem auch die Führung in der Konstrukteursweltmeisterschaft.

`Ich bin immer zuversichtlich, weil ich Valentino so sehr vertraue´, sagt Furusawa, der erleichtert ist, dass Rossi für zwei weitere Jahre bei Yamaha bleiben wird.

`Ich mag seine Denkweise, er ist immer positiv und das färbt sich auf alle ab. Er beschwert sich nie und kritisiert niemanden, im Gegenteil: er schaut immer nach vorne und sucht neue Lösungen! Er hat genau die gleiche Einstellung wie ich. Er ist ein Genie auf dem Motorrad.´

`Ich mag Jorge sehr, er ist ein guter Junge und ein sehr schneller Fahrer. Ehrlich gesagt ist er ganz anders, als ich es erwartet hatte. Ich war von seiner Reife und seinem fließenden Englisch beeindruckt. Er ist sehr clever, cleverer als ich erwartet hatte! Er ist ein riesiges Talent. Ich bin mir sicher, dass er in Zukunft die MotoGP dominieren wird.´

`Unser gesamtes Team besteht aus guten Leuten und guten Arbeitern! Unsere Fahrerpaarung ist sehr stark. Valentino ist die Gegenwart und Jorgen ist die Zukunft!´

Tags:
MotoGP, 2008, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›