Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Debon schnappt sich den Sieg bei den 250ern

Debon schnappt sich den Sieg bei den 250ern

Lotus Aprilia-Pilot Alex Debon holte sich in der letzten Runde den Sieg im 250er Rennen.

Alex Debon hatte einen späten, aber umso besseren Auftritt: mit seiner gesamten Erfahrung überholte er den WM-Führenden Marco Simoncelli in der letzten Runde des 250er Rennens und gewann so seinen zweiten Grand Prix in dieser Klasse.

Zwei Runden vor dem Ende schienen seine Siegchancen dahin zu sein. Pole-Mann Simoncelli fuhr innen an Debon vorbei und eilte mit einem scheinbar uneinholbaren Vorsprung davon. Doch Debon hatte keine Lust auf Platz 2 und setzte all seine Kraft in einen finalen Angriff in der letzten Runde. Das Risiko zahlte sich aus und der Spanier schnappte sich den Sieg.

Auch sein Landsmann Alvaro Bautista nutzte die Gunst der Stunde und ging ebenfalls an Simoncelli vorbei, um sich einen hart erkämpften zweiten Platz zu sichern. Der Bancaja Aspar Fahrer hatte im Ziel weniger als ein Zehntel Vorsprung auf seinen italienischen Rivalen. Für ihn ist es der erste Fortschritt, eine bislang vom Pech verfolge Saison doch noch zum Guten zu wenden.

Metis Gilera-Fahrer Simoncelli komplettierte das Podium. Damit baute er seine Führung in der Weltmeisterschaft aus, denn sein größter Rivale Mika Kallio kam auf seiner Red Bull KTM nur als Vierter ins Ziel - hinter Hector Barbera.

Yuki Takahashi, Mattia Pasini, Hector Faubel, Roberto Locatelli und Aleix Espargaro rundeten die Top10 des 250er Laufs ab. Die einzigen beiden Stürze des Rennens erlebten Karel Abraham und der Schweizer Thomas Lüthi.

Tags:
250cc, 2008, CARDION AB GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›