Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

GermanDrittes Podium für Suzuki in Folge

GermanDrittes Podium für Suzuki in Folge

Nachdem Chris Vermeulen am Sachsenring und Laguna Seca überzeugte, holte Loris Capirossi mit seiner Rizla Suzuki einen dritten Platz in Brno am Sonntag.

Der Aufwärtstrend des Rizla Suzuki-Teams geht weiter. Loris Capirossi kehrt nach einer Reihe von Verletzungen in die WM-Spitze zurück und sichert sich seinen ersten Podestplatz in den Suzuki-Team.

Der ehemalige Ducati-Star hat eine schwere Zeit hinter sich. Doch seine Hartnäckigkeit und sein Engagement in dieser Saison zahlte sich nun aus, als er als Dritter hinter Valentino Rossi und Toni Elias ins Ziel kam.

"Ich bin absolut happy, besonders weil mein Team heute so hart gearbeitet hat", sagte Capirossi nach dem Rennen. „Nach Barcelona war ich noch nicht ganz fit, aber jetzt nach der Sommerpause bin ich wieder 100% fit. Ich bin überglücklich, dieser dritte Platz ist für mich wie ein Sieg."

Capirossis Teamkollege Chris Vermeulen fuhr am Anfang des Rennen auf einem guten vierten Platz, doch gegen Ende ließen seine Reifen nach und er kam auf einem soliden sechsten Platz vor 145.000 Zuschauern ins Ziel.

"Es war schwer für uns an diesem Wochenende, das richtige Set-up zu finden. Wir hatten einige Probleme mit der Haltbarkeit der Vorderreifen. Aber wir konnten zeigen, dass wir schnell sein können. Ich stand die letzten beiden Rennen auf dem Podium, Loris heute. Wir brauchen nur noch etwas Haltbarkeit, dann können wir ganz vorn mitfahren."

Paul Denning, Suzuki Team Manager, war nach dem Rennen vollauf zufrieden und sagte: „Besonders für Loris ist es super, wieder an der Spitze zu sein, nach den Verletzungen und Schmerzen aus den letzten Rennen. Er ist ein sehr gutes Rennen gefahren und hat verdient den dritten Platz geholt. Der Podestplatz ist fantastisch."

Dennoch bleibt Denning realistisch, denn Elias kam mit 15 Sekunden und Capirossi mit 21 Sekunden Rückstand hinter Rossi ins Ziel.

Der Engländer erklärte: "Wir haben wirklich Glück mit den drei Podestplätzen gehabt. Die Fahrer haben alles gegeben, wir sind Vierte in der Teamwertung, aber die Lücke zum Sieger ist noch sehr groß. Es geht nicht allein um die Fähigkeiten der Fahrer, wir müssen auch weiter an den Motorrädern arbeiten.

Tags:
MotoGP, 2008, CARDION AB GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY, Loris Capirossi, Chris Vermeulen, Rizla Suzuki MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›