Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

GP-Analyse: Cardion ab Grand Prix Ceske republiky

GP-Analyse: Cardion ab Grand Prix Ceske republiky

Wir blicken zurück auf das Rennwochenende der MotoGP-Weltmeisterschaft im tschechischen Brünn.

Der Cardion ab Grand Prix Ceske republiky markierte den Beginn der zweiten Saisonhälfte der MotoGP Weltmeisterschaft 2008. Drei Wochen Sommerpause waren genug. Die Fans waren heiß darauf, die Fahrer wieder auf der Strecke zu erleben - zusätzlich angeheizt vom verbalen Schlagabtausch zwischen Casey Stoner und Valentino Rossi in Laguna Seca. Beide Fahrer spielten den Zwischenfall in der Donnerstags-Pressekonferenz in Brünn herunter, aber es war Rossi, der am Sonntag das letzte Wort hatte.

Die knifflige Strecke in Brünn wurde durch einen neuen Asphaltbelag noch einen Tick schwieriger, was sich auch entscheidend auf die Reifenperformance auswirken sollte. Ein Fahrer hatte nicht die Chance, sich mit dem neuen Streckenbelag vertraut zu machen: der Weltmeister von 2006, Nicky Hayden, verletzte sich während der Sommerpause und konnte nicht starten. Sein Manager Phil Baker kündigte jedoch eine Rückkehr für das nächste Rennen in Misano an.

Trotz Fiebers schien Casey Stoner in der gleichen Topform zu sein wie bei den letzten fünf MotoGP-Rennen. Er führte das Freie Training an und zeigte seinen Rivalen, wie man in Brünn fährt. Erleichtert wurde ihm seine Attacke auf die sechste MotoGP-Pole Position in Serie durch das Regen-Qualifying, in dem er seine Zeit im trockenen Teil der Qualifying Session fuhr. Danach wurde es immer nasser und Stoner war ebenso überrascht wie zufrieden, dass seine Runde gut genug für die Pole war.

Während Stoner den Erfolg genoss, sprachen die Fahrer in einem Meeting am Samstagabend über die Sicherheit und die gestiegenen Kurvengeschwindigkeiten. Das Meeting fand in Gegenwart von Dorna CEO Carmelo Ezpeleta statt. Gemeinsam diskutierte man über mögliche Ideen, wie man die 800er Maschinen einbremsen könnte.

Dem Rennen am Sonntag wohnten etliche Stars aus anderen Bereichen bei. So wurden Formel 1-Fahrer David Coulthard und Ex-MotoGP-Fahrer Anton Mang an der Strecke gesichtet. Eine besondere Erwähnung haben sich die ehemaligen MotoGP-Weltmeister Mick Doohan und Alex Criville verdient, die sich an ihr berühmtes Duell von 1996 erinnerten.

Als die roten Lichter am Sonntag ausgingen, begann eines der besten Saisonrennen. Der spektakuläre Cardion ab Grand Prix Ceske republiky sah Rossi als Sieger, der jedoch nicht so hart um den Sieg kämpfen musste wie zuletzt in den USA. Seine Aufgabe wurde ihm von Stoner persönlich erleichtert, der stürzte und damit den ersten Fehler seit seinem Wechsel zu Ducati Marlboro beging. Der zweite Platz ging an Toni Elias, der genauso wie Loris Capirossi zum ersten Mal für sein neues Team auf dem Podium stand. Dani Pedrosa sah derweil seine Titelchancen weiter entschwinden. Er holte nur einen einzigen Trostpunkt und machte die Reifen dafür verantwortlich. Viel löblichere Worte fand er für Wings For Life, für das er kürzlich Botschafter wurde.

Neben Rossi hat auch die Strecke in Brünn einen Grund zu feiern: der Kurs ist der Gewinner des IRTA-Preises Bester GP 2007. Der Pokal wurde an diesem Wochenende überreicht.

Tags:
MotoGP, 2008, CARDION AB GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›