Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Edwards bereit für Reifendiskussion

Edwards bereit für Reifendiskussion

Als einer der wichtigsten Entwickler von Michelin-Reifen seit er in der MotoGP ist, will Colin Edwards dem Unternehmen dabei helfen, die Enttäuschung von Brünn hinter sich zu lassen.

Bereits seit vielen Jahren arbeitet Colin Edwards mit Michelin zusammen, doch am vergangenen Wochenende wurde er mit recht rutschigen Reifen in Brünn doch einigermaßen vor Probleme gestellt. Der Tech 3 Yamaha Fahrer konnte am Montag seine Zeiten beim Testen verbessern, gab aber zu, dass dies nicht unbedingt ein Schritt nach vorne gewesen war.

`Ich weiß nicht, ob wir irgendwas verbessert haben. Ich denke, wir haben vielleicht etwas gefunden, dass ich am Sonntag hätte verwenden sollen´, sagte Edwards nachdem er mit einer Mischung gefahren war, die er am Wochenende nicht in seiner Auswahl gehabt hatte. `Wir müssen uns jetzt hinsetzen und ein wenig über die Situation nachdenken´, sagte er diplomatisch.

Der `Texas Tornado´ schloss sich am Samstagabend dem Rest des MotoGP-Feldes - vom verletzten Nicky Hayden einmal abgesehen - bei einem Treffen an, das von Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta geleitet wurde. Das Thema war die Kurvengeschwindigkeit und es gab eine ganze Reihe von Vorschlägen von den Fahrern.

`Es gibt da ein paar Probleme; wir haben Maschinen, die jetzt auf den Sicherheitsweg hinauskommen und das ist wegen der Kurvengeschwindigkeit. Die Reifenentwicklung hat die Strecken, die wir nutzen, überholt´, sagte Edwards. `Wir müssen etwas für bessere Sicherheit schaffen und auch für bessere Show. Ich bin voll dafür, ein größeres Spektakel zu schaffen, aber zwei Jungs, die nach sechs Runden mit zwölf Sekunden vorne liegen? Das ist ein Witz für mich´, betonte er.

Tags:
MotoGP, 2008, Colin Edwards, Tech 3 Yamaha

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›