Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi geht nach Brünn-Erfolg zuversichtlich in den Endspurt

Rossi geht nach Brünn-Erfolg zuversichtlich in den Endspurt

Der Besuch in Tschechien hätte für Valentino Rossi nicht besser laufen können und auch bei den Tests fand er weitere Verbesserungen.

Nachdem Valentino Rossi seine WM-Führung beim Cardion ab Grand Prix Ceske republiky auf 50 Punkte ausgebaut hat, blieb er für zwei weitere Testtage in Brünn. Das hat sich für ihn gelohnt: der Italiener erzielte weitere Fortschritte an seiner ohnehin schon konkurrenzfähigen Yamaha M1 samt Bridgestone-Reifen.

Rossi erzielte am Montag und Dienstag die jeweils zweitschnellste Zeit hinter Casey Stoner und scheint auch für die letzten Saisonrennen 2008 in guter Form zu sein. Sein Ziel ist es, den MotoGP-WM-Titel zurückzugewinnen, den er das letzte Mal 2005 erringen konnte.

Der 29-jährige Star absolvierte ein intensives Reifentestprogramm für Bridgestone und arbeitete zudem an der Elektronik und dem Setup. Obwohl er am Dienstag einige Runden auf Qualifying-Reifen drehte, erzielte er seine schnellste Zeit in 1:56.613 Minuten auf Rennreifen und lag damit in der Nähe der besten Runde vom Sonntag.

`Es war ein guter Test´, sagte Rossi. `Wir haben viele Dinge ausprobiert und ich bin glücklich, denn die Arbeiten an den Reifen, der Aufhängung und dem Motorrad waren gut. Die Rundenzeiten waren ebenfalls nicht schlecht und ich glaube, dass wir Verbesserungen für die letzten Rennen gefunden haben.´

Zu den neuen Reifen seines japanischen Herstellers sagte er: `Bridgestone hat viel an der Stabilität, dem Grip und der Agilität gearbeitet. Wir haben uns sowohl die Vorder- als auch die Hinterreifen angesehen und ich glaube, dass die Reifen einen guten Fortschritt gemacht haben.´

Die Rundenzeiten von Stoner bereiteten Rossi keine Sorgen. `Wir wussten, dass Stoner immer sehr schnell ist. Er pusht immer und ist sehr stark, deshalb arbeiten wir hart, um ihn zu schlagen.´

Rossi möchte seine WM-Führung auf heimischem Boden beim Premio Cinzano di San Marino e della Riviera di Rimini im italienischen Misano ausbauen. Die Strecke liegt nur eine kurze Autofahrt von der Heimatstadt des fünffachen MotoGP-Champions, Tavullia, entfernt.

Rossis Fiat Yamaha-Teammanager Davide Brivio blickte derweil auf Tschechien zurück: `Wir hatten einige gute Testtage und alle haben sehr hart gearbeitet und großartige Ergebnisse erzielt.´

`Es war wahrscheinlich einer der letzten Tests in dieser Saison, also war es besonders wichtig, einige Dinge zu überprüfen, besonders die Reifen, die Elektronik und die Abstimmung. Es war eine lange Woche in Brünn, aber sowohl das Rennen als auch der Test waren sehr erfolgreich für uns. Jetzt freuen wir uns auf Misano.´

Tags:
MotoGP, 2008, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›