Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo möchte Brünn-Desaster vergessen machen

Lorenzo möchte Brünn-Desaster vergessen machen

In Brünn kämpfte Jorge Lorenzo mit dem Grip, jetzt soll in Misano alles besser werden.

Während der Bridgestone-bereifte Fiat-Yamaha-Pilot Valentino Rossi in Brünn seine WM-Führung auf 50 Punkte ausbaute, hatte sein Michelin-bereifter Teamkollege Jorge Lorenzo ein hartes Wochenende. Trotz der Probleme kämpfte sich der Spanier durch zwei Testtage und ist nun bereit, in Misano ein besseres Wochenende zu erleben.

`Nach dem Disaster von Brünn gehe ich in dem Glauben und Willen nach Misano, dass alles viel besser laufen wird und wir ein positives Ergebnis beim zweiten Heimrennen meines Teams holen können´, sagte der einmal verletzungsfreie Lorenzo, dessen Ziel es bei den letzten Rennen war, nach den vielen Stürzen der Vergangenheit wieder Selbstvertrauen zu tanken.

`Ich fahre momentan gut und konnte beim Test in Brünn noch einmal zwei Zehntel nachlegen, was für den nächsten Grand Prix wichtig sein wird. Misano ist eine kleine Strecke für die MotoGP, aber sie ist sicher. Im letzten Jahr habe ich dort das 250er Rennen gewonnen, also habe ich gute Erinnerungen daran!´

Lorenzos Optimismus wird von seinem Teammanager Daniele Romagnoli geteilt. Auch dieser sieht einen großen Unterschied zwischen Misano und Brünn.

`Hoffentlich läuft es in Misano anders, denn es ist eine ganz andere Strecke. Sie ist nicht schnell, aber flach - im letzten Jahr war Michelin dort sehr konkurrenzfähig´, erinnerte der Italiener.

`Wir haben beim Brünn-Test viel an den Reifen gearbeitet und haben sowohl bei der Haltbarkeit an den Vorderreifen als auch an den Hinterreifen etwas gefunden, was beim Beschleunigen helfen sollte. Hoffentlich können wir diese Verbesserungen an diesem Wochenende umsetzen. Jorge fährt gut, er mag die Strecke und wir haben in dieser Saison bereits gesehen, wozu er fähig ist, wenn er das passende Material zur Verfügung hat.´

Der MotoGP-Neuling liegt aktuell auf Rang 4 in der WM und führt damit auch die Rookie-Wertung an. Im letzten Jahr gewann er das erste 250er Rennen in Misano seit 15 Jahren mit über 3,5 Sekunden Vorsprung.

Tags:
MotoGP, 2008, GP CINZANO DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Jorge Lorenzo, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›