Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner gibt nicht auf

Stoner gibt nicht auf

MotoGP-Weltmeister Casey Stoner denkt nicht daran, das Handtuch zu werfen. Er möchte Valentino Rossis Siegesserie an diesem Wochenende durchbrechen.

Vor einem Jahr reiste Casey Stoner mit 85 Punkten Vorsprung als WM-Führender der MotoGP aus Misano ab. In diesem Jahr kehrt er mit 50 Punkten Rückstand auf Valentino Rossi nach San Marino zurück. Sechs Rennen vor dem Saisonende hat sich die Situation für den Ducati-Marlboro-Fahrer um 180 Grad gewendet. Stoner fuhr in den letzten Rennen gut und plant deshalb nicht, den Titelkampf verloren zu geben.

`Warten wir ab, was passieren wird. Ich bin in guter Form. Der Rückstand ist groß, aber wir werden bis zuletzt kämpfen´, sagte ein entschlossener Stoner, seines Zeichens Pole-Mann und Sieger in Misano 2007.

`Wir hatten letztes Jahr ein tolles Ergebnis in Misano, zusammen mit unserer guten Form und den guten Reifen und Setups können wir zuversichtlich sein, ein weiteres gutes Ergebnis einzufahren. Nach den letzten Rennen und dem Test in Brünn konnten wir unser Setup weiter verbessern und sind deshalb optimistisch, dass wir den Fans in Misano ein gutes Rennen zeigen können.´

Stoner hat eine Serie von sechs aufeinanderfolgenden Pole Positions hingelegt. Sein letztes Rennen endete jedoch mit einem Desaster, als er in Führung liegend stürzte. Trotzdem: der Australier dominierte die Trainings der letzten drei Monate. Deshalb gesteht selbst Rossi, dass 50 Punkte Vorsprung nicht genug sind, um schon jetzt den WM-Titel zu feiern.

Auf der anderen Seite der Ducati-Box bereitet sich Marco Melandri auf seine letzten sechs Rennen mit der Desmosedici GP8 vor. Ob er tatsächlich 2009 für Kawasaki fahren wird, soll sich in den kommenden Wochen herausstellen, denn noch fehlt die offizielle Bestätigung des Team Green. Der Italiener ist dennoch fest entschlossen, sein Jahr mit einem Highlight zu beenden, gerade bei seinem anstehenden Heimrennen.

`Ich wurde nur ein paar Kilometer von Misano entfernt geboren und fühle mich auf der Strecke zuhause. Sie ist für uns relativ neu und für dieses Jahr wurde Kurve 1 erneut verändert´, sagt Melandri, der im letzten Jahr einen heftigen Trainingssturz hatte.

`Es gibt einige langsame Kurven und es ist nicht einfach, zu überholen, also werden ein gutes Qualifying und ein guter Start noch wichtiger sein als sonst. Beim Brünn-Test haben wir einige Setup-Änderungen gefunden, die mir gefallen haben. Hoffentlich funktionieren sie auch auf dieser Strecke. Es wäre toll, wenn ich hier ein gutes Rennen haben könnte - vor allem für das Team.´

Tags:
MotoGP, 2008, GP CINZANO DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Marco Melandri, Casey Stoner, Ducati Marlboro Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›