Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

LCR Honda möchte auch 2009 De Puniet verpflichten

LCR Honda möchte auch 2009 De Puniet verpflichten

Nachdem sich Randy de Puniet in Misano als Vierter qualifizierte, gab LCR Honda Teamchef Lucio Cecchinello bekannt, dass er auch im nächsten Jahr mit dem Franzosen starten möchte.

Nachdem Randy de Puniet mit seiner Satelliten Honda RC212V beim Grand Prix Cinzano di San Marino e della Riviera di Rimini einen Startplatz in der zweiten Reihe einfuhr, war sein Teamchef Lucio Cecchinello verständlicherweise sehr glücklich.

2008 verlief die Saison bis jetzt nicht immer ganz nach Plan, aber welcher guten Leistung De Puniet mit seiner LCR Honda in der Lage ist, sieht man an der guten vierten Startposition in Misano.

Lebhaft bedankte sich Cecchinello am Samstag bei seinem Team für die gute Arbeit und bestätigte die weitere Zusammenarbeit mit dem Team und De Puniet in der kommenden Saison. Es ist nur noch eine Frage der Zeit das HRC diesen Plan auch bestätigen wird.

Cecchinello erzählte motogp.com: "Wir werden weiterhin mit Honda und Randy arbeiten. Wir warten nur noch auf die Bestätigung von Honda, ich denke das alle technischen Details bis Mitte September geklärt sind."

Mit Hinsicht auf das Rennen an diesem Wochenende erklärt der ehemalige 125 ccm Weltmeister: „Für mich ist dieses Rennen sehr wichtig, denn ich habe hier in Misano meine Karriere begonnen. Allerdings kann ich dem Fahrer nicht so wirklich Tipps für die Strecke geben, da sich das Layout sehr verändert hat. Aber es ist ein schönes Gefühl hier zu sein, ich habe viele schöne Erinnerungen an diesen Ort. Es ist ein wichtiges Wochenende für uns, wir haben viele italienische Unternehmen eingeladen die uns unterstützen.

Zur Verbesserung der Leistung des Teams seit Brno sagt Cecchinello: „Michelin hat hart gearbeitet und uns neues Material mitgebracht. Wir sind mit der Leistung der Reifen sehr zufrieden, das liegt sicher auch an dem guten Set up das wir gefunden haben. Ich weiß nicht wo das Problem bei den anderen Honda-Piloten liegt, aber wir sind mit unserem Chassis-Paket sehr zufrieden."

Zu seiner besten Trainingsposition in diesem Jahr äußert sich De Puniet: „Das Zeittraining war hart, das Tempo war extrem hoch. Ich hatte eine gute fliegende Runde am Ende des Trainings und konnte auf Platz vier fahren. Das Rennen wird sicher spannend und wir müssen versuchen, dass keine zu große Lücke zwischen den Spitzenpiloten und uns entsteht. Ich bin sehr glücklich, dass ich der schnellste Honda-Pilot hinter den Top drei bin. Mein Team und Michelin hat eine super Arbeit geleistet."

Tags:
MotoGP, 2008, GP CINZANO DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Randy de Puniet, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›