Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bartol möchte Kallio in der 250er Klasse halten

Bartol möchte Kallio in der 250er Klasse halten

Eine Kollision mit seinem Teamkollegen Hiroshi Aoyama brachte Mika Kallios Jagd nach dem WM-Titel ins Stocken. Jetzt will ihn Red Bull KTM für ein weiteres Jahr in der 250er Klasse halten.

Jeder Teammanager wird nervös, wenn seine Fahrer im Rennen gegeneinander kämpfen und am Ende hinter beiden Namen ein DNF im Ergebnis steht. So erging es auch Harald Bartol, seines Zeichens Chef bei Red Bull KTM, am Sonntag in Misano.

Titelanwärter Mika Kallio und der Vizechampion von 2007, Hiroshi Aoyama, schenkten sich im 250er Rennen in Misano nichts und duellierten sich in den ersten beiden Runden des Rennens. Dann kollidierte Kallio mit dem Japaner und das Rennen beider Fahrer kam zu einem vorzeitigen Ende. Das Ergebnis: der WM-Titel rückte für den Finnen in weitere Ferne.

`Wir hätten heute eine gute Chance gehabt mit unserem Motorrad, aber so etwas passiert nun mal´, sagte ein enttäuschter Bartol. `Hiro scheint eine leicht andere Linie gefahren zu sein und Mika war wahrscheinlich zu nah dran. Wir hatten noch Glück im Unglück, weil Simoncelli nur Sechster wurde.´

`Wir unterstützen Mika im Titelkampf und werden wahrscheinlich einige Verbesserungen mit nach Indianapolis nehmen´, fügte der KTM-Boss hinzu. Sein Ziel bleibt es, den ersten Titel für KTM zu gewinnen, bevor Kallio am Ende der Saison wohl in die MotoGP wechseln wird.

`Wir versuchen ihn zu halten, aber wir wissen, dass Mika in die MotoGP wechseln möchte. Noch haben wir keine klare Aussage von ihm. Es stehen schon viele der Topfahrer in der 250er Klasse unter Vertrag, also müssen wir unsere Optionen abwägen.´

Tags:
250cc, 2008, Mika Kallio, Red Bull KTM 250

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›