Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bautista über sein tolles Rennen und seinen Verbleib bei den 250ern

Bautista über sein tolles Rennen und seinen Verbleib bei den 250ern

Nachdem er in Misano eines seiner mittlerweile bekannten Comebacks abgeliefert hat, kann Alvaro Bautista 2008 bereits auf drei Siege verweisen und kann sich noch kleine Hoffnungen auf den Titel machen.

Der Kampf der 250er-Piloten beim Gran Premio Cinzano di San Marino e della Riviera di Rimini lieferte eines der aufregendsten Rennen der letzten Zeit und am Ende hatte Alvaro Bautista seine Konkurrenten daran erinnert, dass er im Titelkampf der Viertelliterklasse durchaus noch ein Wörtchen mitreden könnte.

Nachdem er als Elfter aus dem Start hervorgegangen war, kämpfte sich der Mapfre Aspar Fahrer durch das Feld und holte seinen dritten Saisonsieg, womit er fünf Rennen vor Schluss nur mehr 27 Punkte hinter WM-Spitzenreiter Marco Simoncelli liegt. `Ich denke, das war einer der härtesten Kämpfe meiner Karriere´, sagte Bautista nachher. `Ich habe weit hinten begonnen und im Training und Qualifying lief es nicht gut. Wir hatten viele Probleme beim Setup, ich habe mich auf der Maschine nicht wohl gefühlt und ich wusste, es würde ein hartes Rennen werden.´

Bei seiner Aufholjagd konnte Bautista von einigen Stürzen vor sich profitieren und als der Zweikampf zwischen Hector Barbera und Marco Simoncelli ihm die Möglichkeit eröffnete, ging er ganz nach vorne. `Ich habe gesehen, dass alle sich in kleine Duelle verstrickt haben und das gab mir die Chance, aufzuholen. Während sich die anderen Fahrer bekämpft haben, habe ich versucht, nach vorne zu kommen und fuhr die schnellste Pace, die ich fahren konnte, damit ich einen Fehler eines anderen Fahrers auch ausnutzen würden können. So kam es dann auch, ich gelangte nach vorne, machte eine Lücke auf und kam mit komfortablem Vorsprung ins Ziel, also bin ich sehr glücklich.´

Nach einer Serie von sechs Podestplätzen in Folge hat Bautista nun auch WM-Spitzenreiter Simoncelli wieder ein Reichweite. Aktuell liegt der Spanier auf Rang drei - nur einen Punkt hinter Mika Kallio auf Platz zwei. `Wir hatten in den vergangenen Rennen einen tollen Lauf, was im Gegensatz zum Saisonbeginn wirklich ein starker Kontrast ist. Wir klettern in der Tabelle nach oben und es gibt noch fünf Rennen. Es wird hart, aber zumindest sind wir beim Kampf dabei", meinte der 23-jährige Aprilia-Fahrer.

Nachdem sein Vertrag für 2009 schon vereinbart ist, kann sich Bautista auf den Saison-Endspurt konzentrieren. Das Talent aus Spanien wird bei seinem aktuellen Team in der 250er-Klasse bleiben - womit sich die Gerüchte über einen Wechsel in die MotoGP kommendes Jahr zerschlagen dürften. `Aspar ist ein tolles Team und seitdem ich bei ihnen bin, waren sie wie eine Familie für mich, was sehr wichtig ist. Jeder arbeitet hart und sie sind extrem fokussiert. Ich bin glücklich mit unseren Leistungen und das war der Schlüssel zur Entscheidung, in der 250er-Klasse zu bleiben. Ich glaube, wir hatten zu Saisonbeginn einfach Pech und nächstes Jahr werden wir aus unseren Fehlern gelernt haben. Am wichtigsten ist, dass ich nächstes Jahr ein besserer Fahrer sein werde´, sagte Bautista.

`Ich hatte Angebote aus der MotoGP und auch von anderen 250er-Teams, aber ich denke, ich habe die richtige Wahl getroffen. Jetzt, da ich unterschrieben habe, kann ich mich hundertprozentig auf die Arbeit konzentrieren, wir können ruhig arbeiten und sind bereit, um bis zum Ende zu kämpfen.´

Tags:
250cc, 2008, Alvaro Bautista

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›