Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Polaris World dürfte 2009 gleich besetzt sein

Polaris World dürfte 2009 gleich besetzt sein

Das Management vom Polaris World Team hat erklärt, dass wohl auch im kommenden Jahr Mattia Pasini in der 250er- und Bradley Smith in der 125er-Klasse für das Team fahren werden.

In der 250er- und in der 125er-Klasse war das Jahr für Polaris World bislang durchaus interessant, gab es für die beiden Fahrer, Mattia Pasini und Bradley Smith, doch einige Aufs und Abs. Es sieht danach aus, als ob das Team im kommenden Jahr beide Fahrer behalten wird, wobei jene, die die Rechnungen der Mannschaft bezahlen, wohl vor allem konstantere Leistungen sehen wollen.

Anders als bei seinem sehr unglücklichen Saisonstart 2007 konnte Pasini in die aktuelle Saison gleich mit einem Sieg in Katar starten und darauf folgte ein solider zweiter Platz in Jerez. Vier Ausfälle in Folge - inklusive eines Sturzes bei seinem Heimrennen in der Nähe von Rimini am vergangenen Sonntag - haben ihn mittlerweile auf Rang sechs in der WM-Tabelle zurückgeworfen. In der Achtelliterklasse konnte Bradley Smith Pole Positions, Führungsrunden und drei Podestplätze feiern, erlebte aber auch schmerzhafte Stürze, während er sich weiter in der Weltmeisterschaft einlebte.

Im Gespräch mit motogp.com blickte Jose Maria de la Puerta, Team Manager von Polaris World, auf die bisherige Saison und betonte, dass er auch 2009 gerne mit den gleichen Fahrern weitermachen würde. `Im Moment denken wir so, dass wir nächste Saison die gleiche Struktur haben wollen. Wir sind mit unserem aktuellen Team recht glücklich und mit den Ergebnissen in diesem Jahr auch. Wir haben für 2009provisorische Vertragsvereinbarungen mit beiden Fahrern und wenn sich nichts Großartiges verändern sollte, dann wird es so bleiben´, sagte De la Puerta.

Der Spanier meinte weiters: `Wir sind mit Mattia und Bradley sehr zufrieden. Mattia ist in diesem Jahr neu in die 250er-Klasse gekommen und obwohl Bradley bereits in der 125er-Klasse unterwegs war, fuhr er doch eine andere Maschine von einem anderen Hersteller und wir sind mit den Ergebnissen von beiden zufrieden.´

Zu Smiths Jagd nach einem ersten Sieg in der WM erklärte De la Puerta: `Wir hoffen, er schafft es bald. Bradley ist sehr schnell und das hat er im Training regelmäßig gezeigt. Er hatte in einigen Rennen doch etwas Pech und ein paar andere Male brauchte er mehr Erfahrung, aber das ist für einen 17-Jährigen normal. Insgesamt hat er eine gute Saison und wir hoffen nach wie vor, dass er in diesem Jahr seinen ersten Sieg holt.´

Tags:
250cc, 2008, Mattia Pasini, Bradley Smith, Polaris World, Polaris World

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›