Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Simoncelli bezeichnet Barbera als `Kriminellen´

Simoncelli bezeichnet Barbera als `Kriminellen´

Der WM-Spitzenreiter der 250er-Klasse, Marco Simoncelli, hat seinen Langzeit-Rivalen Hector Barbera für dessen Fahrweise in Misano scharf kritisiert.

Die Wege von Marco Simoncelli und Hector Barbera haben sich schon des Öfteren gekreuzt - bildlich und auch tatsächlich. Während der vergangenen beiden Jahren sind sie in der 250er-Klasse einige Male aufeinander getroffen und ihre jüngste Konfrontation hat Simoncelli doch zu ein paar sehr kritischen Worten hingerissen.

Es wurden bereits Strafen für Tritte, Warnungen für Blockade-Manöver und auch ein wenig Vergebung von beiden Fahrern ausgesprochen, nachdem sie in Mugello kollidiert waren, aber jeglicher Waffenstillstand zwischen dem Italiener und dem Spanier scheint nach dem `Kampf von Misano´ beendet worden zu sein. Simoncelli ist bei seinem Heimrennen gestürzt, kurz nachdem er ein hartes Duell mit Barbera hatte, bei dem beide von der Strecke gekommen waren.

`Ich denke nicht, dass Barbera ein Fahrer ist - er scheint mir nichts mehr als ein Krimineller zu sein´, waren Simoncellis strafende Worte gegenüber motogp.com kurz nach dem Schlagabtausch der Beiden. Sein Konkurrent hatte kürzlich erst gesagt, dass Simoncelli ihn beim Italien GP der Viertelliterklasse hätte töten können.

`Die Tatsache, dass wir beide von der Strecke gekommen sind, zeigt mir, dass er nicht einmal versucht hat, die Kurve zu erwischen. Ich denke, dass er entweder nicht merkt, was er tut oder - noch schlimmer - er ist sich dessen bewusst und einfach nur ein Idiot´, fuhr Simoncelli fort und führte einen Zwischenfall zwischen Barbera und Mattia Pasini ein paar Runden davor als weiteren Beweis an. Pasini war danach außer sich und verlangte Sanktionen, nachdem ihn ein Duell aus dem Rennen geschickt hatte. Der Fahrer von Polaris World beschrieb den Zwischenfall als `nicht das erste Mal, dass sich Barbera so verhalten hat; total unakzeptabel.´

WM-Leader Simoncelli schloss sich den Rufen nach einer Strafe an, vor allem weil er nach wie vor ein wenig wegen der gelben Karte gekränkt ist, die er im Juni erhalten hat. `Ich wurde in Mugello bestraft, als ich nichts falsch gemacht hatte, da Barbera hinter mir war und Druck gemacht hat. Letztendlich war ich es, der die Warnung bekommen hat. Ich hoffe inständig, dass wegen dem, was in Misano war, ein ähnlicher Prozess stattfinden wird.´

Simoncelli führt die Klasse momentan mit 26 Punkten Vorsprung an und wird in jedem Fall auch 2009 bei den 250ern bleiben, nachdem er bestätigt hat, dass er Angebote aus der MotoGP abgelehnt hat. Da Barbera kommendes Jahr auch weiter in der Viertelliterklasse fahren wird, könnten noch ein paar Funken fliegen, bevor Simoncelli sich in die Königsklasse verabschiedet.

Tags:
250cc, 2008, Marco Simoncelli, Hector Barbera, Metis Gilera

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›