Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Podestplätze bringen Elias Angebote

Podestplätze bringen Elias Angebote

Toni Elias ist nach zwei Podestplätzen in Serie ein gefragter Mann für 2009.

Starke Ergebnisse kurz vor Saison-Ende haben schon einige Fahrer davor bewahrt, aus der Weltmeisterschaft zu fliegen, da die Teams in der wichtigen Phase nach der Sommerpause normalerweise dabei sind, ihre Projekte für das kommende Jahr zu finalisieren. Toni Elias kennt diese Situation bereits, rettete er sich 2006 doch mit einem gut getimten Sieg in Portugal; seinem ersten in der MotoGP. Dieses Jahr ist er etwas früher in Tritt gekommen und hat in Brünn und Misano Podestplätze feiern können. Er gesteht, dass sich durch diese Leistungen ein paar Angebote eingestellt haben.

Elias hat noch keine Entscheidung getroffen und hat das Fernseh-Interview nach der Siegerehrung in Misano dazu genutzt, alle wissen zu lassen, dass er zur Verfügung steht. Diese Aussage wiederholte er dann auch, als er nach dem San Marino GP mit motogp.com sprach. `Ich bin frei verfügbar und ich hatte nach den zwei tollen Ergebnissen einige Angebote. Ich habe die Chance erhalten, beim Alice Team weiterzumachen, könnte zu Aspar/Kawasaki gehen oder noch eine oder zwei andere Optionen wahrnehmen´, sagte der Spanier. Paolo Campinoti und Jorge Martinez Aspar von den beiden angesprochenen Teams haben auch schon öffentlich ihr Interesse an Elias bekundet.

`Ich muss die Angebote gut abwägen, denn das wird keine Entscheidung, die nur auf ökonomischen Faktoren basiert. Ich will das attraktivste Angebot für ordentliche Ergebnisse mit einer guten Maschine und einem guten Team.´ Elias verneinte, dass seine Steigerung damit zu tun habe, dass er sich in der vertragsrelevanten Zeit mehr anstrenge, sondern betonte, dass die Alice Mannschaft erst kürzlich auch das Material hatte, um auf das Podest zu fahren.

`Wir hatten zu Beginn zu viele Probleme und auch wenn wir den Ursprung der Schwierigkeiten in Le Mans finden konnten, waren wir nicht in der Lage, etwas dagegen zu tun, bis Ducati uns dann auf dem Sachsenring und in Laguna Seca bessere Teile geben konnte. Davor hatten wir gute Reifen, aber auch viele Probleme mit dem Chassis. Wir haben das verbessert und daraufhin eine Satellitenmaschine zwei Mal auf das Podest gebracht.´ Aktuell liegt Elias auf Rang zwölf in der Weltmeisterschaft, es fehlen ihm aber nur fünf Punkte auf Shinya Nakano auf Platz acht.

Tags:
MotoGP, 2008, Toni Elias, Alice Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›