Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Yamaha-Fahrer besuchen Las Vegas auf dem Weg nach Indy

Yamaha-Fahrer besuchen Las Vegas auf dem Weg nach Indy

Die Fiat-Yamaha-Piloten Valentino Rossi und Jorge Lorenzo haben am Montag zusammen mit ihren Tech-3-Yamaha-Kollegen Colin Edwards und James Toseland die neue Yamaha R1 in Las Vegas vorgestellt.

Die Fiat-Yamaha-Fahrer Valentino Rossi und Jorge Lorenzo machten am Montag ein bisschen Platz in ihren engen Zeitplänen, um einen Abstecher nach Las Vegas zu riskieren, wo sie der Enthüllung der neuen Yamaha R1 beiwohnten.

Mit dabei waren im Mirage Hotel neben den beiden Werksfahrern auch ihre Tech-3-Kollegen Colin Edwards und James Toseland. Das Yamaha Premium-Performance-Straßenmotorrad wurde vor 3.000 Yamaha-Händlern aus den USA enthüllt.

In seiner typischen Art sagte Rossi: `Es ist ein tolles Motorrad. Es ist meiner M1 sehr ähnlich und es ist spannend, so viel MotoGP-Technik in einem Straßenmotorrad zu sehen. Jeder, der die R1 und Yamaha mag, wird von dieser neuen Version begeistert sein. Sie ist fantastisch!´

Der Italiener hat momentan allen Grund, in guter Stimmung zu sein. Er führt die WM vor dem ersten Red Bull Indianapolis Grand Prix mit 75 Punkten Vorsprung an und kommt mit Rückenwind von seinem Heimsieg in Misano in die Staaten.

`Der Doktor´ wird am Mittwoch einen Abstecher zu einem Medienevent nach New York machen, bevor es zum ersten Mal zu einem der berühmtesten Motorsportschauplätze geht - zum Indianapolis Motor Speedway.

Sollte Rossi in Indianapolis nur einen einzigen Zähler mehr holen als sein Titelkonkurrent Casey Stoner, kann der Italiener schon beim nächsten Rennen in zwei Wochen in Motegi seinen sechsten Titel in der Königsklasse klar machen.

Zum bevorstehenden Abenteuer in Indy sagte Rossi: `Ich bin immer noch in guter Stimmung nach Misano, es war ein unglaublicher Tag, aber jetzt steht eine neue Herausforderung an. Es ist sehr spannend, nach Indianapolis zu gehen und auf einer so berühmten Strecke zu fahren. Allerdings wird es auch ein ziemlich schwieriges Rennen für uns alle.´

Weiter sagte er: `Wir haben keine Daten, aber wir erwarten, dass die Streckenoberfläche für die Reifen knifflig wird. Ich hoffe, dass die Strecke sicher ist, die Mauern sind an einigen Stellen nah, aber hoffentlich wird das kein Problem sein. Wir werden es am Freitag herausfinden.´

Auf der anderen Seite der abgetrennten Fiat-Yamaha-Box freut sich mit Lorenzo einer der Kandidaten für den Titel "Neuling des Jahres" noch immer über seinen Erfolg in Misano. Der junge Spanier, seines Zeichens Doppel-Weltmeister in der 250er Kategorie, ließ mit seinem zweiten Platz in San Marino eine schwierige Zeit hinter sich.

`Ich möchte meinen Lauf fortsetzen und auf dem Level fahren wie in San Marino, wo alles so gelaufen ist, wie wir es uns erhofft hatten´, erklärte Lorenzo. `Das gesamte Team und ich müssen uns in allen vier Sessions voll konzentrieren, da sie entscheidend sein werden für das Rennen. Es stehen noch fünf Rennen aus und wir werden weiter kämpfen, um unsere Ziele zu erreichen.´

Tags:
MotoGP, 2008, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX, Jorge Lorenzo, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›