Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Das JiR Team Scot will in Indianapolis volle Unterstützung

Das JiR Team Scot will in Indianapolis volle Unterstützung

Andrea Dovizioso und das JiR Team Scot haben von ihren Partnern für den Red Bull Indianapolis Grand Prix ein Höchstmaß an technischer Unterstützung eingefordert.

Andrea Dovizioso war vor zwei Wochen in Misano fest davon überzeugt, dass er alles Mögliche für ein gutes Ergebnis getan hatte. Er und sein JiR Team Scot fordern nun Hilfe von Honda und Michelin, um in den Vereinigten Staaten schnell sein zu können. Nachdem Dani Pedrosa Michelin den Rücken gekehrt hat, ist Dovizioso der bestplatzierte Honda-Fahrer auf dem französischen Gummi. Auf einer Strecke, die für alle Fahrer gleichermaßen Neuland ist, fordert er deswegen nun auch entsprechende Unterstützung.

`Gute Unterstützung von Michelin wird in diesem Rennen entscheidend sein´, sagt der Italiener, der in San Marino mit Grip-Problemen zu kämpfen hatte. Diese würde er am 14. September gerne beseitigt sehen. `Indianapolis wird eine neue Strecke für alle, aber in meinem Fall mache ich mir da keine Sorgen, da ich neue Strecken recht schnell lerne, so wie ich das in Laguna Seca gemacht habe. Ich hatte nie die Chance, Indianapolis zu besuchen, aber es scheint, dass die Strecke recht langsam und kurz ist. Eine Vorhersage zum Rennausgang ist nicht möglich, aber dass alle gleich viel Wissen über die Strecke haben, könnte ein Vorteil für mich sein."

Gianluca Montiron, Team Direktor des JiR Team Scot, der diesen Monat die Pläne nach der Spaltung von JiR und dem Team Scot in Motegilater bekannt geben wird, spricht auch darüber, dass Dovizioso aufgrund der allgemeinen Nicht-Erfahrung einen Vorteil haben könnte. `Dieses Rennen ist wichtig für den letzten Sprint zum Saisonende hin und wir erwarten von unseren technischen Partnern volle Unterstützung. Denn es wird wichtig, diese Gelegenheit auf weitere wichtige Punkte zu nutzen´, sagt Montiron.

`Dieses Rennen ist ein wichtiger Schritt in der letzten Phase der Weltmeisterschaft dieses Jahr. Dies ist für uns eine neue Strecke, die noch kein Fahrer - abgesehen von einigen Wenigen - bislang ausprobieren konnte. Unser Fahrer wird die Strecke vom ersten Tag an interpretieren können müssen und auch die Streckenoberfläche muss er evaluieren, da sie für alle neu ist. Sie scheint aber nicht besonders rau zu sein.´ Dovizioso wurde bei seinem letzten Besuch auf einer ihm unbekannten Strecke Vierter - das war beim Red Bull US Grand Prix im Juli.

Tags:
MotoGP, 2008, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX, Andrea Dovizioso, JiR Team Scot MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›